Buchpräsentation Heimo Halbrainer/Gerald Lamprecht: Nationalsozialismus in der Steiermark

Mittwoch, 17. Juni 2015, 17.00 Uhr in der Aula der Pädagogischen Hochschule Steiermark (Hasnerplatz 12, Graz)
17.06.2015  |  17:00  -  19:00   |  

Nationalsozialismus in der Steiermark
Opfer - Täter - Gegner



Es sprechen:
HS-Prof.in Dr.in Erika Rottensteiner (PH Steiermark)
VR Univ.-Prof. Dr. Martin Polaschek (Universität Graz)
Dr. Werner Dreier (Geschäftsführer von _erinnern.at_)
Univ.-Doz. Dr. Horst Schreiber (Herausgeber der Reihe
„Nationalsozialismus in den österreichischen Bundesländern“)
Dr. Heimo Halbrainer/Assoz.-Prof. Dr. Gerald Lamprecht (Autoren)

Moderation:

Mag. Christian Stenner


Das Buch behandelt die Geschichte des Nationalsozialismus in der Steiermark für ein breites Publikum, speziell auch für junge Leserinnen und Leser – wissenschaftlich fundiert und in gut lesbarer Sprache. Mehr als 40 Kurzbiographien beleuchten die Handlungsspielräume, Motive und Taten von Nationalsozialistinnen und Nationalsozialisten ebenso wie die Leiden der Verfolgten und die Überzeugungen all jener, die sich gegen Unrecht, Unterdrückung, Gewalt und Terror stellten.


Heimo Halbrainer, Gerald Lamprecht: Nationalsozialismus in der Steiermark. Opfer - Täter - Gegner (Nationalsozialismus in den österreichischen Bundesländern, Band 4), Innsbruch-Wien-Bozen 2015. 464 Seiten, fest gebunden, mit zahlreichen s/w-Abbildungen
€ 24,90, ISBN 978-3-7065-4872-4

Attachments
abgelegt unter:
Nationalsozialismus in der Steiermark
Nationalsozialismus in der Steiermark
Kombinat Media Gestalteer GmbH