Erzählstück und Diskussion: 60 Jahre Menschenrechte in Österreich

Zukunft braucht Erinnerung Ort: Kulturkeller Gleisdorf AK: 10,00 € VVK: 8,00 €
22.11.2018  |  19:30  -  21:00   |  

Mag. Stefan Pawlata
Sozialarbeiter, Theaterpädagoge, Schauspieler


Mag.a Barbara Schmiedl
Europäischen Trainings-und Forschungszentrum für
Menschenrechte und Demokratie der Universität Graz

Moderation: Wolfgang Seereiter

Wir sprechen oft über die unzulängliche Rechtssituation in manchen Ländern des Südens. Auch in unserem Alltag begegnen wir den Menschenrechten auf Schritt und Tritt – wir sehen sie aber nicht, nehmen sie nicht wahr, weil sie in den 60 Jahren ihres Bestehens in unserem Land zur Selbstverständlichkeit verkommen sind. Die stolze Errungenschaft von damals steht heute in der Kritik, einzelne PolitikerInnen fordern gar den „Austritt“ aus der Europäischen Menschenrechtskonvention. Müssen wir um unsere Rechte bangen?
Nach dem Erzählstück „1994 – de Geista da Vagonganheit“ gibt es eine Diskussion mit Stefan Pawlata (Autor des Theaterstücks) und Frau Mag.a Barbara Schmiedl vom Europäischen Trainings-und Forschungszentrum für Menschenrechte und Demokratie der Universität Graz: „Die rosarote Menschenrechtsbrille?“

 

facebook.com/VereinZbE

 

In Kooperationmit _erinnern.at_

Attachments
Kombinat Media Gestalteer GmbH