Kinderbeobachtungsstation Maria Nowak-Vogl

Die neuesten Informationen über die im Nationalsozialismus sozialisierte Heilpädagogin

Die Betroffenen erlebten Maria Nowak-Vogl auf der Kinderbeobachtungsstation in Innsbruck als ungerührten und kalten, ebenso lieb- und gefühllosen wie angsteinflößenden Menschen, der sie verachtete und verächtlich machte, einmal kühl strafend, dann wieder hysterisch schreiend, bisweilen als Zuchtmeisterin, die auch vor körperlicher Gewalt nicht zurückschreckte.

Auf der Homepage heimerziehung.at der Michael-Gaismair-Gesellschaft, die Horst Schreiber betreut, finden sich die aktuellsten Berichte über Maria Nowak-Vogl

Kombinat Media Gestalteer GmbH