Zeitzeuginnengespräch mit einer Auschwitz-Überlebenden

Vom 5.-8. März 2013 können Innsbrucker Schulklassen die Sintiza Rita Prigmore treffen, die die Versuche von Dr. Mengele überlebt hat.

 

Sehr geehrte Lehrkräfte der Oberstufen-Klassen,

 

Auf Einladung der Gemeinschaft Sant ́Egidio (www.santegidio.org) wird von 5.-8. März

2013 eine Zeitzeugin des Holocaust in Innsbruck sein:

Frau Rita Prigmore ist eine Sintitsa aus Würzburg, die als Kind die an ihr durchgeführten Versuche zur Zwillingsforschung unter der Leitung von Dr. Mengele überlebt hat (ihre Zwillingsschwester starb). Ein Großteil ihrer Angehörigen kam in Konzentrationslagern um. Seit den letzten Jahren spricht sie über ihre Geschichte sowohl in Schulen als auch auf Internationalen Tagungen (Berlin, Rom, Sarajevo etc.).

 

Für die Schüler (vorzugsweise ab der 5. oder 6. Schulklasse; evtl. über die Dauer von 2 Schulstunden) ist die Begegnung mit Frau Rita Prigmore - als einer der wenigen noch lebenden ZeitzeugInnen - eine wertvolle Möglichkeit, die Verfolgung von Roma und Sinti während des Nationalsozialismus besser verstehen zu lernen sowie auf das Leben von Roma und Sinti heute aufmerksam zu werden, das aktuell durchwegs von Diskriminierung gekennzeichnet ist.

 

Wenn Sie daran interessiert sind, ein Treffen an Ihrer Schule zu organisieren, kontaktieren Sie mich (Vera Merkel) unter der E-Mail:

 

vasilat@hotmail.com oder unter der Telefonnummer 0664-8671670

 

Mit freundlichen Grüßen

Vera Merkel

 

Die Gemeinschaft Sant ́Egidio (www.santegidio.org) ist eine katholische Laienorganisation, die in 72 Ländern der Welt die Freundschaft zu den Armen lebt und sich für den Frieden einsetzt.

Kombinat Media Gestalteer GmbH