Aktivitäten anlässlich des Gedenktages am 5. Mai 2007

Das BG Reithmannstrasse Innsbruck, das BORG Innsbruck, die HS Alpbach, das BG/BRG Reutte und das Abendgymnasium Innsbruck beteiligen sich mit folgenden Aktivitäten am Gedenktag 5.5.2007
04.05.2007   -  31.05.2007   |  

4. Mai 2007
Antirassismusarbeit am Beispiel von „Zara“. Verein für Zivilcourage und Antirassimusarbeit
Hauptschule Alpbach; Georg Gutternig

4. Mai 2007
Fächerübergreifendes Projekt: Nationalsozialismus und Kunst am BORG Innsbruck
Kunst im Nationalsozialismus, jüdische KünstlerInnen, Vertreibung und Ermordung, KünstlerInnen im Exil, Restitution geraubter Kunstschätze,
Denkmäler in Innsbruck: BE, BGW
Entwicklung der Gesetzgebung in der NS-Zeit, Terrorherrschaft, NS-Propaganda, Gleichschaltung, Vernichtungslager: Geschichte, Geographie
Französische Auslieferungspraxis; Internierungslager F,I
Texte aus der Zeit, über die Zeit, Texte aus dem Katalog: Deutsch, Englisch
Rassentheorie: BiUk
Zahlenmaterial: M
Judentum/Antisemitismus: Eth /Rk
Besuch der Synagoge mit Führung durch die Ausstellung
Charlotte Salomon
Koordination: Almud Magis

Mai 2007
Gern wäre ich geflogen – wie ein Schmetterling. Erinnerungen an eine Kindheit während des Holocaust
Ausstellung zu einem fächerübergreifenden Projekt von Deutsch und Bildnerischer Erziehung der Klassen 1C und 2A am BG/BRG Reithmannstrasse in Innsbruck
Beteiligte Lehrerinnen: Adeline Heim, Sabine Raschner, Beate Mayr
Projektbeschreibung:
•    Das Buch: „Gern wäre ich geflogen – wie ein Schmetterling“ wird den SchülerInnen der beiden Klassen vorgelesen
•    Schülerinnen und Schüler wählen den Teil der Geschichte, der sie besonders beeindruckt hat und gestalten ein Bild mit Ölpastellkreiden
•    Die Bilder beider Klassen werden einige Wochen später gemeinsam chronologisch geordnet und auf das Problem des „Dilemmas“ hin angesehen, in dem viele der Beteiligten sich befunden haben mögen
•    Schülerinnen und Schüler schreiben entweder einen Brief an eine der Personen im Buch, die zum Überleben von Hannah und ihrer Mutter beigetragen haben oder einen inneren Monolog dieses Menschen
•    In der Ausstellung treffen nun Bilder und Texte zusammen

4. Mai
Zwei vierte Klassen und eine fünfte Klasse des BG/BRG Reutte verteilen sich im Markt Reutte und befragen die PassantInnen zu Themen wie Erinnerung, Rassismus, Konzentrationslager, Nationalsozialismus, etc.) Die SchülerInnen halten die Ergebnisse auf einem Plakat fest und schenken den Befragten Zitate über „Erinnerung“, die zur Befassung mit dem Thema anregen. In der Folge werden die dabei gemachten Erfahrungen auf der Schulhomepage veröffentlicht.
Koordinatorin: Christine Raffl

8. Mai 2007
Maßnahmen gegen die Gewalt am Beispiel von Bert Brecht mit theaterpädagogischen Mitteln
Abendgymnasium Innsbruck,  2F, 2. Semester Fernstudium
Irmgard Bibermann

4. Mai 2007
Das Leben von Charlotte Salomon mit Ausstellungsbesuch
Rundgang zu den Erinnerungsorten des Nationalsozialismus in Innsbruck mit der
Abendgymnasium Innsbruck 3F (3. Semester Fernstudium)
Horst Schreiber

(0) Kommentare

Kombinat Media Gestalteer GmbH