Buchpräsentation Annemarie Regensburger: Angela Autsch Der Engel von Auschwitz

Eine literarische Biografie
10.12.2019  |  20:00  -  21:30   |  

Bücherei Winkl 10 in Mötz  

 

Die Tiroler Schriftstellerin Annemarie Regensburger widmet sich in ihrem neuesten Werk einer außergewöhnlichen Frau und Ordensschwester, die auch in Zeiten des Terrors zu ihren Überzeugungen stand. In einer "literarischen Biografie" befasst sie sich erstmals ausführlich mit dem Leben Angela Autschs, die in Auschwitz zum Hoffnungsstrahl vieler verzweifelter Opfer des NS-Regimes wurde. 

Als Maria Cäcilia Autsch und als fünftes von sieben Kindern  im Sauerland geboren trat Schwester Angela mit 33 Jahren in den Schwesternorden der Trinitarier ein, die in Mötz in Tirol ihre einzige deutschsprachige Niederlassung hatten. Sie verteidigte das Kloster gegen die Beschlagnahmung durch die Nationalsozialisten und wurde vermutlich wegen Führerbeleidigung im August 1940 in Innsbruck inhaftiert, ins KZ Ravensbrück und dann nach Auschwitz deportiert, wo sie am 23. Dezember 1944 während eines Bombardements an einem Herzschlag starb. Wegen ihrer aufopfernden Hilfsbereitschaft und Religiosität erinnern sich viele ihrer Mithäftlinge an sie als „Engel von Auschwitz“.   

 

Zum Pressetext 

 

ANNEMARIE REGENSBURGER
geb. 1948 in Stams, schreibt seit 1980 in Lyrik und Prosa, zahlreiche Veröffentlichungen, darunter „Durchkreuzte Wege“ (Tyrolia 2002), „Der kluene Prinz – Tirolerisch“ (Verlag M. Naumann 2003), Beiträge in verschiedenen Kulturzeitschriften und Anthologien, Kiwanis-Literaturpreise 1989, 1993 und 1995, Leopold-Wandl-Preisträgerin 2006, zuletzt von ihr bei Tyrolia: „Gewachsen im Schatten“.

Cover
Cover
Kombinat Media Gestalteer GmbH