Film: You only die twice (Der Mann, der zweimal starb)

Ein jüdischer Alpen-Krimi rund um den ehemaligen Präsidenten der israelitischen Kultusgemeinde von Tirol, Ernst Beschinsky.
06.03.2018 20:10   -  11.03.2018 11:20   |  

Leo Kino

Di 6.3., 20 10

Mi 7.3., 20 10

So 11.3. 11 20

Ernst Beschinsky war, so viel ist sicher, Präsident der Israelitischen Kultusgemeinde von Tirol und Vorarlberg von 1976 bis 1987. Ausgezeichnet
mit den höchsten Landes-Verdienstmedaillen und städtischen Ehrenkreuzen, blieb er doch relativ unbekannt in der Tiroler Öffentlichkeit.
Als sich im Jahr 2012 ein israelisches Filmteam ankündigt, um seiner Geschichte nachzuspüren, ist man in der Kultusgemeinde noch nicht besorgt. Der Regisseur des Dokumentarfilms, Yair Lev, erzählt dann allerdings in Innsbruck, dass sein Großvater ebenfalls Ernst Beschinsky geheißen habe und am selben Tag 1902 in Wien geboren wurde. Bald stellt sich heraus, dass einer der beiden Herren der "echte" und einer der "falsche" Beschinsky gewesen sein muss. Der Innsbrucker Präsident, sagt der Filmemacher, sei der "falsche" gewesen. Nun ist man besorgt. Droht der Kultusgemeinde ein Skandal?

"You Only Die Twice" ("Der Mann, der zweimal starb") ist das Ergebnis einer siebenjährigen Reise von Yair Lev auf den Spuren jenes Mannes, der die Identität seines Großvaters kopiert hat. Zu Beginn sind viele Fragen völlig offen: Wer war der Mann wirklich? Warum hat er eine jüdische Identität geklont? Wer wusste aller davon?
Yair Lev findet in Wiener und Innsbrucker Archiven Neues und trifft Familienmitglieder der "anderen" Seite, wo man von dieser Geschichte auch noch nie etwas gehört hat. Nach vielen verwirrenden Hinweisen auf die nationalsozialistische Gesinnung der Tiroler Familie und mit in halb Europa gefundenen Belegen für die abenteuerliche Flucht Beschinskys stellt sich am Ende heraus, dass Yair Lev eigentlich einer wunderschönen Liebesgeschichte auf der Spur war.

Kombinat Media Gestalteer GmbH