Marta Marková: Auf Knopfdruck – Vienna Postwar Flair

Buchpräsentation im Gemeindezentrum der Israelitischen Kultusgemeinde f. Tirol und Vorarlberg
28.02.2019  |  19:30  -  20:30   |  

Anmeldung erforderlich bis Donnerstag, 28.02. (12 Uhr):
Tel: 0512 586892 oder Mail: office@ikg-innsbruck.at

 

Marta Marková im Gespräch mit Niko Hofinger, Historiker

Günter Lieder liest Auszüge aus dem Buch

 

Oskar Seidenglanz stieg vom einfachen Lehrling aus dem 9. Wiener Bezirk zum Wehrmachtsoffizier auf und nistete sich in Sammelwohnungen von deportierten jüdischen Familien ein. Nach dem Krieg erfand er sich als vermeintlich jüdischer Geschäftsmann in der Villa der Großindustriellenfamilie Bleckmann im noblen Stadtteil „Am Himmel“ im 19. Bezirk neu.

Marta Marková beleuchtet die Hintergründe jener jüdischen Familien, deren Schicksal sich Oskar Seidenglanz mithilfe seines Netzwerkes zunutze machte, um mit seiner Textilkette OSEI zum „Wirtschaftswunder Österreich“ nach 1945 beizutragen.

 

Marta Marková; AUF KNOPFDRUCK – VIENNA POSTWAR FLAIR

LIT Verlag 2018, 384 Seiten

http://www.lit-verlag.de/isbn/3-643-50902-4

 

 

MARTA MARKOVÁ 
Journalistin, Autorin, geboren in Spiglitz (CZ), seit 1980 in Wien. Publikationen: „Auf ins Wunderland! Das Leben der Alice Rühle-Gerstel“, 2007, „Unglück auf fast allen Seiten“, 2011, „Familienalbum. Erzählungen aus Mähren und Böhmen“, 2011, u.v.a.

Kombinat Media Gestalteer GmbH