Erinnern an den Tiroler Widerstand

Neueste Forschungsergebnisse von Gisela Hormayr führen zu einer Erweiterung der Namensliste Tirole NS-GegnerInnen am Befreiungsdenkmal in Innsbruck.

Vor drei Jahren legte Gisela Hormayr ihre Studie "Ich sterbe stolz und aufrecht". Tiroler SozialistInnen und KommunistInnen im Widerstand gegen Hitler vor.

Nun hat sie den katholisch-konservativen Widerstand untersucht:

Gisela Hormayr: "Die Zukunft wird unser Sterben einmal anders beleuchten" Opfer des katholisch-konservativen Widerstands in Tirol 1938-1945

Das Buch wird Ende April im Buchhandel erscheinen.

Seit 2011 sind an den Schmalseiten des Befreiungsdenkmals am Eduard-Wallnöfer-Platz die Namen jener widerständigen Menschen zu lesen, denen ihre antinationalsozialistische Einstellug zum Verhängnis wurde. Mit den Forschungsergebnissen von Gisela Hormayr können nun weitere 16 Namen am Denkmal angebracht werden, sodass auch diese Menschen in die kollektive Erinnerung Tirols eintreten können.

Attachments
Maria Autsch, umgekommen in Auschwitz
Maria Autsch, umgekommen in Auschwitz
Kombinat Media Gestalteer GmbH