Dem Thema Flucht auf der Spur

Das Bundesgymnasium Rebberggasse in Feldkirch führte gemeinsam mit den Dornbirner Mittelschulen Markt und Baumgarten ein Unterrichtsprojekt zum Thema Flucht durch.

Zielsetzung des Projektes war es, SchülerInnen für das Thema „Flucht“ zu sensibilisieren und über die Beschäftigung mit historischen Aspekten Bezüge zur Gegenwart herzustellen.


Das Projekt bestand aus drei Teilen, wobei Historiker Werner Bundschuh mit einem Vortrag zur Geschichte des Themas Flucht zwischen 1938 und 1945 den Auftakt machte. Im Anschluss daran wurden von den teilnehmenden SchülerInnen verschiedene Biographien bearbeitet, „um den Opfern ein Gesicht zu geben“ wie Lehrerin Sarah Koelman berichtet.


Der zweite Teil des Projekts wurde im Zuge der Aktionstage Politische Bildung abgehalten. Bei einer gemeinsamen Exkursion in das Jüdische Museum Hohenems wurden Fluchtwege in die Schweiz erkundet und so regionale Aspekte des Themas kennengelernt. Dies wurde durch eine Filmvorführung des Kinofilms „Akte Grüninger“ ergänzt.
Den Abschluss bildete ein Workshop zum Thema Vorurteile, durchgeführt von Alexandra Vrhovac, Lehrerin an der NMS Dornbirn-Markt. Die SchülerInnen bearbeiteten diese Thematik durch gemeinsames Analysieren von Bildern. Die zentrale Frage, welche Beweggründe in Menschen Vorurteile auslösen, stand dabei im Mittelpunkt der Auseinandersetzung.

Das Projekt wurde von David-Johannes Buj-Reize (BG Feldkirch), Johannes Spies (_erinnern.at_) und Sarah Koelman (NMS Dornbirn-Baumgarten) initiiert und begleitet.
 

Attachments
Historiker Werner Bundschuh berichtet über Paul Grüninger.
Historiker Werner Bundschuh berichtet über Paul Grüninger.
Gruppenarbeiten zu Lebensgeschichten.
Gruppenarbeiten zu Lebensgeschichten.
Die Exkursion "Fluchtwege" führte an die Schweizer Grenze.
Die Exkursion "Fluchtwege" führte an die Schweizer Grenze.
Kombinat Media Gestalteer GmbH