Filmpräsentation "Ein verborgenes Leben"

Film von Regisseur Terrence Malick über Franz Jägerstätter.
02.07.2020  |  20:00  -  22:00   |  

Filmforum Bregenz im Metrokino, Rheinstraße 25, 6900 Bregenz, http://www.filmforum.at/, https://www.metrokinobregenz.at/

Aufgrund der geltenden Abstandsregelungen empfehlen wir eine Sitzplatzreservierung unter 05574 / 71843.

Der österreichische Bauer Franz Jägerstätter weigert sich standhaft, für die Wehrmacht zu kämpfen. Selbst im Angesicht der drohenden Hinrichtung bleibt er bis zuletzt davon überzeugt, seinem Gewissen folgen zu müssen. Getragen wird er von seinem tiefen Glauben und der unerschütterlichen Liebe zu seiner Frau Fani und den drei Kindern.

Trailer zum Film: - link

„Der Glaube an die Liebe und die schweren Zeiten, die sie überdauern wird, tragen Figuren wie Film in diesen Momenten, denn Regisseur Malick teilt den Glauben von Franz und Fani Jägerstätter. So entsteht eine Nähe zwischen ihm und seinen Figuren, die außergewöhnlich ist – auch für Ungläubige. Denn persönliche Filme über den Nationalsozialismus zu machen, das wollen viele. Einen so überzeugenden Zugang wie Malick finden jedoch die wenigsten.“ (Spiegel Online)

Cannes Filmfestival 2019, Francais Chalais Award Austin Film Award.

Eine Kooperation von: Ökumenisches Bildungswerk Bregenz, ACUS – Arbeitsgemeinschaft Christentum und Sozialdemokratie, Johann-August-Malin-Gesellschaft, Bund Sozialdemokratischer AkademikerInnen, _erinnern.at_ und Bund Sozialdemokratischer FreiheitskämpferInnen.

Attachments
Jägerstätter wird im Film von August Diehl dargestellt. (Abbildung: Filmladen Filmverleih)
Jägerstätter wird im Film von August Diehl dargestellt. (Abbildung: Filmladen Filmverleih)
Kombinat Media Gestalteer GmbH