Filmpräsentation „Let's keep it“

Vorarlbergpremiere mit anschließendem Podiumsgespräch mit der Regisseuring Burgl Czeitschner.
21.03.2019  |  18:00  -  20:00   |  

Ort: Spielboden Dornbirn, Färbergasse 15, 6850 Dornbirn; www.spielboden.at, www.humanvision.at

Im Rahmen des dritten Human Vision Filmfestivals, das vom 19.–23. März 2019 stattfindet, wird erstmalig in Vorarlberg die Dokumentation „Let‘s keep it“ präsentiert.

„Let‘s keep it“ ist ein Kino-Dokumentarfilm über die nach wie vor problematische Haltung der Republik Österreich zur Restitution „arisierter“ Liegenschaften, die nach 1945 in das Eigentum Österreichs übergingen.
Der Film ist auch eine Verbeugung der Regisseurin Burgl Czeitschner vor den Opfern des dunkelsten Kapitels österreichischer Geschichte, die bis heute nachwirkt, wenn es um die Restitution gestohlener Liegenschaften an die Nachkommen der Holocaust-Opfer geht.

Im Anschluss an den Film führt Johannes Spies ein Gespräch mit Regisseurin Burgl Czeitschner.

Weitere Informationen: - link

Diese Veranstaltung ist eine Kooperation des Spielboden Dornbirn in Zusammenarbeit mit _erinnern.at_ und dem Jüdischen Museum Hohenems.

Der Schauspieler Paul Hörbiger wollte das Haus einer Jüdin günstig erwerben. Sie sei, so schrieb er an die NS-Vermögensverkehrsstelle, ins „feindliche Ausland“ verzogen und er benötige dieses Haus für sich und seine Kinder.
Der Schauspieler Paul Hörbiger wollte das Haus einer Jüdin günstig erwerben. Sie sei, so schrieb er an die NS-Vermögensverkehrsstelle, ins „feindliche Ausland“ verzogen und er benötige dieses Haus für sich und seine Kinder.
Kombinat Media Gestalteer GmbH