PH Seminar: Rechtsextremismus als pädagogische Herausforderung

Wie gehen wir mit Rassismus und Antisemitismus in der Schule um?
13.03.2019  |  14:00  -  17:15   |  

Ort: Pädagogische Hochschule Vorarlberg, Liechtensteinerstraße 33–37, 6800 Feldkirch.

 

Referent: Andreas Peham, Mitarbeiter des Dokumentationsarchivs des Österreichischen Widerstands (DÖW), Abteilung Rechtsextremismusforschung. Peham ist zudem Gründungsmitglied der Forschungsgruppe Ideologien und Politiken der Ungleichheit (www.fipu.at).

 

Inhalte der Lehrveranstaltung:

- Verständnis für die Ursachen adoleszenter Rechtsorientierung

- Reflexion des Umgangs mit rechtsorientierten Jugendlichen

- Sicherheit im pädagogischen Setting

 

Als gesamtgesellschaftliches Phänomen mit zunehmender Brisanz wirkt der Rechtsextremismus und hier vor allem Rassismus und Antisemitismus auch in den Schulalltag hinein. Um diesen Herausforderungen besser begegnen zu können, ist es zunächst notwendig, die Zeichensprache der rechtsextremen Subkulturen zu verstehen. Im nächsten Schritt soll versucht werden, hinter der Rechtsorientierung neben familiärer Verstrickung und gesellschaftlicher oder politischer Begünstigung auch die Adoleszenz als extrem verunsichernde Lebensphase in den Blick zu bekommen. Als Angstpolitik greift der Rechtsextremismus gerade pubertäre Ängste auf und legitimiert den aus diesen Ängsten rührenden Hass, der zudem auf die (sozial, politisch usw.) Schwachen gelenkt wird. Weil er gerade gegenüber Jugendlichen kaum auf kognitiver Ebene agiert, macht es auch so wenig Sinn, mit ausschließlich rationalen Argumenten dagegen zu halten. Stattdessen sollte versucht werden, hinter die adoleszenten (oft provokanten) Inszenierungen zu sehen und vorsichtig (unter Vermeidung weiterer Beschämungen) die hier zum Vorschein kommenden inneren Ängste, Wünsche und Konflikte zum Gegenstand zu machen.

 

Anmeldung für LehrerInnen über PH-Online: - link 

Der Referent ist Mitarbeiter des Dokumentationsarchivs des Österreichischen Widerstandes (DÖW).
Der Referent ist Mitarbeiter des Dokumentationsarchivs des Österreichischen Widerstandes (DÖW).
Kombinat Media Gestalteer GmbH