„Die Liebe ließ mich überleben!“

Bericht über einen Besuch von Pavel Stránský, Überlebender der Konzentrationslager Theresienstadt, Auschwitz-Birkenau und Schwarzheidebei SchülerInnen in der HLW3 in Wien am 25.4.2012.


Die Bedeutung des Gastvortrages soll im Folgenden auszugsweise anhand einiger Feedbacks  von Schülerinnen und Schülern dokumentiert werden:

 „Mich hat seine Aussage ´Es gab nicht nur einen Holocaust, sondern 6 000 000 individuelle Holocaust!´ sehr zum Nachdenken angeregt. So viele Schicksale, so viele Tote -  es ist unvorstellbar!“

„Die Aussage der SS `Der einzige Weg aus Auschwitz ist der Schornstein` aus dem Mund eines Überlebenden zu hören, hat mich sehr betroffen gemacht. Es ist bewundernswert, dass Herr Stránský trotz dieser Erlebnisse nicht verbittert und Hass erfüllt ist.“

„Ich war sehr beeindruckt, wie gefasst Herr Stránský von dieser Zeit berichten kann. Hoffnung und eine große Liebe zu haben, für die sich das Überleben lohnt – das war für mich eine zentrale Botschaft seines Vortrags.“

„Ich finde es bewundernswert, dass er trotz seines fortgeschrittenen Alters immer noch Jugendlichen seine Lebensgeschichte erzählt. Der Vortrag hat einen tiefen Eindruck bei mir hinterlassen. Ich bin sehr dankbar, dass ich die Chance hatte, Herrn Stránský  kennen zu lernen.“

http://www.hlw3.asn-wien.ac.at/projekte/2012/zeitzeuge/zeitzeugeindex.htm


Mag. Elisabeth Sinhuber
 
 

Kombinat Media Gestalteer GmbH