Enthüllung einer Gedenktafel und Ausstellungseröffnung "Erinnern ist nicht genug"

Gedenkprojekt anlässlich des 150-jährigen Schuljubiläums, Kundmanngasse 20-22, 1030 Wien.
25.04.2019  |  17:00  -  18:30   |  

Am 25. April 2019 präsentiert das GRG 3 Kundmanngasse ein Gedenkprojekt anlässlich des 150-jährigen Schuljubiläums. Im Zentrum steht die Enthüllung einer Gedenktafel für jene 50 SchülerInnen, die im Jahr 1938 als Jüdinnen und Juden von der Schule vertrieben wurden. Außerdem präsentieren SchülerInnen und Schüler der Klasse 8b bzw. des Wahlpflichtfaches Geschichte Ergebnisse ihrer Recherche, die sie unter der Leitung von Katharina Fersterer und Susanne Kopinitsch-Berger zu einer kleinen Ausstellung verarbeitet haben. In dieser Ausstellung werden exemplarisch sechs Lebensgeschichten ehemaliger SchülerInnen des GRG Kundmanngasse präsentiert, die 1938 von der Schule vertrieben wurden. Ergänzt werden die Lebengeschichten von aufwändig gestalteten Portraitzeichnungen von Mary Yin, Schülerin der Klasse 8b.
 

Das GRG 3 Kundmanngasse lädt herzlich zur Enthüllung der Gedenktafel und zur Präsentation der Ausstellung ein. Im Zuge dieses Abends wird deren Lebensgeschichten mithilfe bildnerischer und musikalischer Untermalung präsentiert. Dazu wird es Redebeiträge von Hannah Lessing (Nationalfonds), Martin Krist (erinnern.at) und den Projektleiterinnen geben.

 

Anmeldung erbeten bis 18.04.2019 an:

erinnern@kundmanngasse.at


 

 

 

 

Attachments
Entwurf der Gedenktafel (c) Katharina Fersterer
Entwurf der Gedenktafel (c) Katharina Fersterer
Kombinat Media Gestalteer GmbH