Geh Denken! - Stadtspaziergang Frauenspuren Margareten | Frauen im Widerstand

Stadtspaziergang mit der Kulturvermittlerin Petra Unger. Eine Veranstaltung aus der Reihe "Geh denken!" des Vereins Gedenkdienst.
15.10.2017  |  15:00  -  17:30   |  

Aline Furtmüller muss als Jüdin flüchten.

Margarete Schütte-Lihotzky kehrt aus dem sicheren Ausland zurück, um gegen den Nationalsozialismus zu kämpfen.

Sr. Restituta und Rosa Janku bezahlen für ihren Mut mit dem Leben.

Woher nehmen die Frauen den Mut für Widerstand und was bietet rechtsradikales Gedankengut bis heute Frauen an?

 

Eine Spurensuche auf den Wegen der Kämpferinnen, der Opfer und der Täterinnen.

Beginn: 15:00 Uhr, Ziegelofengasse 12–14, Aline Furtmüller Hof, 1050 Wien
Ende: 17:30 Uhr, Stolberggasse 49, 1050 Wien

Um Anmeldung wird bis zum 12. Oktober gebeten unter:
spaziergang@gedenkdienst.at
 

Bitte melden Sie sich ab, wenn Sie den Termin nicht einhalten können.

Ab Anmeldungen von 25 Personen werden Kopfhörer organisiert.

Ein Beitrag von Euro 2.- pro Person wird bei Bedarf für Kopfhörer eingehoben. Es besteht keine Verpflichtung Kopfhörer zu verwenden.

Der Spaziergang findet bei jedem Wetter statt.

Angemessene Kleidung erhöht den Kulturgenuss.
Es führt die Kulturvermittlerin Petra Unger (www.petra-unger.at).

 

Eine Veranstaltung aus der Reihe "Geh denken!" des Vereins Gedenkdienst.

(c) http://www.petra-unger.at/
(c) http://www.petra-unger.at/
Kombinat Media Gestalteer GmbH