KZ-Prozesse in Österreich

Veranstaltungsreihe der Jüdischen Volkshochschule mit Hellmut Butterweck, Winfried R. Garscha, Heimo Halbrainer, Claudia Kuretsidis-Haider und Siegfried Sanwald. Ort: Ausstellung des DÖW (Wien I, Altes Rathaus)
07.01.2007 18:30   -  28.01.2007 20:00   |  

KZ-Prozesse in Österreich
Koordination: Dr. Claudia Kuretsidis-Haider

Österreichische Gerichte fällten zwischen 1945 und 1975 in etwas mehr als 30 Prozessen 40 Urteile gegen 34 Personen wegen Tötungsverbrechen in verschiedenen KZ- und Vernichtungslagern der Nazis, mehr als zwei Drittel davon im Zeitraum zwischen 1945 und 1955. Mehr als die Hälfte der Prozesse fanden wegen Verbrechen im KZ Mauthausen (samt Nebenlagern) statt. Bei der Arbeit mit den Prozess- akten zu KZ-Verbrechen entsteht der Eindruck, dass es der österreichischen Justiz kein Anliegen war, die Mitwirkung von ÖsterreicherInnen an Verbrechen in den KZs umfassend aufzuklären. Gemessen an der Anzahl der bekannt gewordenen Verbrechen wurde eine beschämend geringe Anzahl von Verdächtigen vor Gericht gestellt.
Die Vortragsreihe zeigt anhand von mehreren KZ-Prozessen exemplarisch die Vorgangsweise der österreichischen Justiz und ordnet sie in den gesellschaftspolitischen Rahmen der österreichischen Nachkriegszeit ein.

 

7. Jänner

Dr. Claudia Kuretsidis-Haider
Zentrale österreichische Forschungsstelle Nachkriegsjustiz, Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstandes
Der Wille zur Ahndung von NS-Verbrechen in Konzentrations- lagern fehlte

14. Jänner

Hellmut Butterweck
Journalist und Historiker
"3 Jahre für einen Zahn". Viktor Rueff – Ein Kapo aus Auschwitz - Blechhammer vor dem Wiener Volksgericht

21. Jänner

Dr. Heimo Halbrainer
CLIO: Verein für Geschichts- u. Bildungsarbeit, Graz
Stefan Rojko – Der Henker von Theresienstadt

28. Jänner

Mag. Siegfried Sanwald und Dr. Winfried R. Garscha
Zentrale österreichische Forschungsstelle Nachkriegsjustiz, Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstandes
Häftlingskapos und SS-Männer in den Mauthausen-Prozessen

 

Infos/Anmeldung:
Jüdisches Institut für Erwachsenenbildung,
e-Mail: office@jud-institut-wien.at
Kursnummer: HV212
Gebühr: 6 €

Die Veranstaltungen finden in den Räumlichkeiten der Ausstellung des DÖW statt:
1010 Wien, Altes Rathaus (Eingang Salvatorgasse 7 oder Wipplinger Str. 6)
Der Eingang zur Ausstellung befindet sich im Hof!

 

Kombinat Media Gestalteer GmbH