News

Univ. Prof. Dr. Thomas Hellmuth ist Professor für Didaktik der Geschichte an der  an der Historisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Wien.

"Späte Einsicht, intensives Erinnern: Österreich heute" von Univ. Prof. Dr. Thomas Hellmuth

Univ. Prof. Dr. Thomas Hellmuth schreibt auf Public History Weekly über den Wandel der Erinnerungskultur und -pädagogik in Österreich und geht dabei auch auf die Aktivitäten von _erinnern.at_ ein. ...
mehr lesen »

 30 % der Befragten geben an, dass sie in den letzten Jahren rassistischen Belästigungen ausgesetzt waren.

FRA-Studie: Rassismus ist für viele Schwarze in der EU Alltag

Die Agentur der Europäischen Union für Grundrechte (FRA) befragte 6000 schwarze Menschen in der EU über ihre Erfahrungen mit Rassismus. 30 % der Befragten geben an, dass sie in den letzten Jahren ...
mehr lesen »

Die Studie befragte 16 500 Jüdinnen und Juden in 12 europäischen Staaten - rund 90 % der Befragten sind der Meinung, dass Antisemitismus in ihrem Land zunimmt.

Anhaltender Antisemitismus in der EU: Neue FRA-Studie belegt steigenden Antisemitismus in Europa

Die Agentur der Europäischen Union für Grundrechte (FRA) präsentierte am 10.12.2018 eine Studie über persönliche Erfahrungen von Jüdinnen und Juden mit Antisemitismus. Auch 80 Jahre nach dem ...
mehr lesen »

Gauleiter Franz Hofer in seiner Funktion als Oberschützenmeister (Stadtarchiv Innsbruck)

Die Schützen in der NS-Zeit

Mchael Forcher hat seine Arbeit zur Geschichte der Schützen im Nationalsozialismus vorgelegt.
mehr lesen »

Stadtarchiv Innsbruck

Horst Schreiber: Solidarität und Ausschluss in Innsbruck 1938

Aufmärsche, Appelle und Eintopfsonntage riefen eine emotionale Hochstimmung hervor. Teil der NS-Erlebnisgemeinschaft zu sein, hieß auch, Mittellosen zu helfen. Das stärkte das ...
mehr lesen »

Denkmal in Maly Trostinec (2012, Foto: Homoatrox, CC BY-SA 3.0)

Heute vor 77 Jahren: Erster Deportationszug nach Maly Trostinec

Im Vernichtungsort Maly Trostinec wurden bis zu 10.000 Jüdinnen und Juden aus Österreich ermordet.
mehr lesen »

Gedenken in Wiener Neustadt am 9. November 2018

In Wiener Neustadt, wo sich vor 1938 eine der größten Kultusgemeinden Österreichs befunden hatte, wurde eine zweiteilige Veranstaltung initiiert, um sich im Gedenkjahr 2018 der Ereignisse der ...
mehr lesen »

„Die Stadt ohne Juden“

nach 1924 wieder in Wiener Neustadt, mit einer eigenen Programmschiene für Jugendliche
mehr lesen »

Wiener Neustädter Synagoge in 360°- Ansichten online verfügbar

Der Erinnerungsort: Synagoge Wiener Neustadt. Die Synagoge wurde 1902 errichtet und 1952, trotz geringer Schäden, abgerissen.
mehr lesen »

Gaismair-Jahrbuch 2019

Beiträge zum Nationalsozialismus im Jahrbuch: Umgang mit NS-Opfern nach 1945, Widerstand einer kommunistischen Jüdin, Burschenschaften und Nationalsozialismus
mehr lesen »

Worlddidac Award wurde am 7. November in Bern verliehen.

Worlddidac Award 2018 für die Lern-App „Fliehen vor dem Holocaust“

Der renommierte Bildungspreis wurde am 7. November in Bern verliehen. Die App wurde von _erinnern.at_ in Kooperation mit der PH Luzern und der FH Dornbirn entwickelt.
mehr lesen »

SchülerInnen präsentieren ihr Gedenkprojekt bei der Gedenkveranstaltung (Foto: Herbert Brettl)

Gedenken an den Genozid an den Roma und Sinti: SchülerInnen beteiligen sich an der Gedenkveranstaltung in Lackenbach

Im burgenländischen „Zigeunerlager Lackenbach“ wurden zwischen 1940 und 1943 273 Menschen ermordet.
mehr lesen »

Der Innsbrucker Wilhelm Bauer wurde in der Pogromnacht ermordet. (Foto: Horst Schreiber)

Der Novemberpogrom in Tirol – Mindestens 38 Juden und Jüdinnen wurden verletzt, vier starben

Vor 80 Jahren begann mit dem Novemberpogrom die systematische Vertreibung, Enteignung und dann Vernichtung der Juden in der Zeit des Nationalsozialismus. Aus diesem Anlass möchten wir Geschichten der ...
mehr lesen »

Plan der Stollenanlage Roggendorf, Zeichnung: Pater J. Eisenbauer © erlauferinnern.at

Sind NS-Stollensysteme Erinnerungsorte?

Der ORF Report hat drei NS-Stollensysteme, in denen Zwangsarbeit geleistet wurde und in denen tausende Menschen gestorben sind, besucht und stellt die Frage, wie man mit diesen Erinnerungsorten ...
mehr lesen »

Synagoge Krems kurz vor dem Abriss  im Jahr 1978 (Quelle: judeninkrems.at / Dr. Robert Streibl)

Der Novemberpogrom in Niederösterreich – Die Kremser Synagoge wurde schon zuvor verwüstet

Vor 80 Jahren begann mit dem Novemberpogrom die systematische Vertreibung, Enteignung und dann Vernichtung der Juden in der Zeit des Nationalsozialismus. Aus diesem Anlass möchten wir Geschichten der ...
mehr lesen »

ORF Bericht: Der Novemberpogrom in Kärnten

Nadja Danglmaier, _erinnern.at_-Kärnten, hat mir dem ORF über das Novemberpogrom in Kärnten gesprochen.
mehr lesen »

Innenansicht der Hohenemser Synagoge aus der Zwischenkriegszeit (Quelle: Jüdisches Museum Hohenems)

Der Novemberpogrom in Vorarlberg - Die Ereignisse in Hohenems im Kontext der NS-Verfolgung

Vor 80 Jahren begann mit dem Novemberpogrom die systematische Vertreibung, Enteignung und dann Vernichtung der Juden in der Zeit des Nationalsozialismus. Aus diesem Anlass möchten wir Geschichten der ...
mehr lesen »

Richard Schoens Bruder wurde während des Novemberpogroms ermordet.

Der Novemberpogrom in Wien - zwei Brüder sehen sich zum letzten Mal

Vor 80 Jahren begann mit dem Novemberpogrom die systematische Vertreibung, Enteignung und dann Vernichtung der Juden in der Zeit des Nationalsozialismus. Aus diesem Anlass möchten wir Geschichten der ...
mehr lesen »

Das von antisemitischen Randalierern zerstörte Geschäft von Anna Pollak in den Tagen nach dem Pogrom. Bildnachweis: Stadt Archiv Salzburg.

Der Novemberpogrom in Salzburg – "Rings um uns waren nur Feinde.“

Vor 80 Jahren begann mit dem Novemberpogrom die systematische Vertreibung, Enteignung und dann Vernichtung der Juden in der Zeit des Nationalsozialismus. Aus diesem Anlass möchten wir Geschichten der ...
mehr lesen »

Die ausgebrannte Synagoge mit Schaulustigen und Feuerwehrleuten. Die Feuerwehr ist zwar beim Brand anwesend, sorgt aber nur dafür, dass das Feuer nicht auf benachbarte Gebäude übergreift. (Bildnachweis: Archiv der Stadt Linz)

Der Novemberpogrom 1938 in Linz – Ausschreitungen in der ganzen Stadt

Vor 80 Jahren begann mit dem Novemberpogrom die systematische Vertreibung, Enteignung und dann Vernichtung der Juden in der Zeit des Nationalsozialismus. Aus diesem Anlass möchten wir Geschichten der ...
mehr lesen »

Zwi Nigal im Gespräch mit SchülerInnen in seiner ehemaligen Schule. (Foto: BMBWF)

Gedenken an den Novemberpogrom: Israelische ZeitzeugInnen besuchten Schulen in Wien

Auf Einladung des Bildungsministeriums besuchten mehr als 20 Überlebende des Holocaust aus Israel Schulen in Wien. _erinnern.at_ hat die Schulbesuche organisiert und Materialien zur pädagogischen ...
mehr lesen »

Nachkriegsjustiz: Prozess gegen ehemaligen SS-Wachmann gestartet

In Deutschland steht ab dem 06.11.2018 ein ehemaliger SS-Mann vor Gericht.
mehr lesen »

Elvira und Walter Friedländer mit ihrer Mutter in Klagenfurt. Dieses Foto wurde von den Randalieren im Zuge des Novemberpogroms im Haus der Familie beschädigt. (Foto: Elvira Friedländer, Tel Aviv, privat)

Der Novemberpogrom in Kärnten - Elvira Friedländer erinnert sich

Vor 80 Jahren begann mit dem Novemberpogrom die systematische Vertreibung, Enteignung und dann Vernichtung der Juden in der Zeit des Nationalsozialismus. Aus diesem Anlass möchten wir Geschichten der ...
mehr lesen »

Kombinat Media Gestalteer GmbH