Terminarchiv

ErinnernEvent Stolpersteinverlegung Klagenfurt
Am Sonntag de 5. August findet die Verlegung von 16 Stolpersteinen in Erinnerung an Opfer des Nationalsozialismus in Klagenfurt statt. Beginn der Veranstaltung ist um 9 Uhr in der Josefinumstraße, das Programm dauert bis zirka 13.30 Uhr. Es steht ein Bustransport zur Verfügung, Treffpunkt ist um 8.30 Uhr am Neuen Platz (Nordsee), der Bus fährt alle Stationen der Verlegung ab und endet am frühen Nachmittag wieder am Neuen Platz.
ErinnernEvent Pressetermin der Stolperstein-Verlegung 2018
ErinnernEvent Gedenkveranstaltung: Dikh he na bister! Schau und vergiss nicht!
Eine Gedenkveranstaltung zum internationalen Tag des Gedenkens an den Genozid an den Sinti und Roma. Ceija Stojka Platz - Wien. Eine Veranstaltung des Romano Centro.
ErinnernEvent Ausstellung: Was will der Staat von der Schule? Bildungseinrichtungen zwischen Faschismus und Demokratie
Ein Gedenkprojekt des Landtages Steiermark anlässlich des Österreichischen Gedenktages gegen Gewalt und Rassismus im Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus – 5. Mai auf Initiative von: LT-Präsidentin Dr.in Bettina Vollath und der Initiative: „Lebendige Erinnerungskultur in der Steiermark“ Ausstellung im Landhausinnenhof. Immer zugänglich!
ErinnernEvent Ausstellung: Was will der Staat von der Schule? Bildungseinrichtungen zwischen Faschismus und Demokratie
Ein Gedenkprojekt des Landtages Steiermark anlässlich des Österreichischen Gedenktages gegen Gewalt und Rassismus im Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus – 5. Mai auf Initiative von: LT-Präsidentin Dr.in Bettina Vollath und der Initiative: „Lebendige Erinnerungskultur in der Steiermark“ Ausstellung im Landhausinnenhof. Immer zugänglich!
ErinnernEvent Lustenau – eine Gemeinde im Nationalsozialismus
Eine Gastausstellung des Historischen Archivs Lustenau
ErinnernEvent Wanderausstellung "darüber sprechen" in Vorarlberg
Die auf Erfahrungen von Zeitzeuginnen und Zeitzeugen basierende Ausstellung ist seit März 2018 an verschiedenen Standorten in Vorarlberg zu sehen.
ErinnernEvent Themenführung: 80 Jahre Bücherverbrennung. Gedenken und Erinnern
ErinnernEvent teatro caprile: INS GELOBTE LAND! – ERETZ AUSTRIA?
Geschlossene Grenzen – Gefährliche Flucht Interaktives Theater mit geführter Tageswanderung im Krimmler Achental
ErinnernEvent Ausstellung: SHOAH – Der Holocaust. Wie war es menschlich möglich?
Ort: Universität Wien 1010 Wien, Universitätsring 1 (Bibliotheksgang) Öffnungszeiten: Montag - Freitag 8 - 22 Uhr, Samstag/Sonntag 8 - 19 Uhr
ErinnernEvent Ausstellung: SHOAH – Der Holocaust. Wie war es menschlich möglich?
Ort: Universität Wien 1010 Wien, Universitätsring 1 (Bibliotheksgang) Öffnungszeiten: Montag - Freitag 8 - 22 Uhr, Samstag/Sonntag 8 - 19 Uhr
ErinnernEvent Gedenkwanderung „Auf den Spuren der Goldegger Wehrmachtsdeserteure“
Der Verein „Freunde des Deserteurdenkmals Goldegg“ lädt zur Gedenkwanderung und anschließender Gedenkveranstaltung.
ErinnernEvent Stolpersteinverlegung für die Familie Schkolnik/Benedikt
 14:00 – 14:40: Pestalozzistr. 1: Samuel, Elisabeth Schkolnik, geb. Benedikt und die Töchter Sylvia (heute Shamai) und Ruth (heute Rosowski)  14:50 – 15:15: Lagergasse 89: für die ermordeten Großeltern Aron und Chane Schkolnik und die dort lebenden (Schwieger-)Kinder / Enkelkinder, die überlebt haben: Helene (geb. Schkolnik) &Jakob Schreier und Sohn Erich; Margarethe (geb. Schkolnik) & Asriel Sigmund Silber und Töchter Erika und Gertrud (Trude; lebt in den USA)  15:25 – 16:00 Grieskai 50: für Josef und Regina Benedikt und die Söhne Erich und Leo
ErinnernEvent Auf den Spuren der Familie Kurzweil in Graz und Montauban
Joanneum: Museum für Geschichte | Sackstraße 16 | 8010 Graz
ErinnernEvent Vortrag: Der Obersalzberg und der "Anschluss" Österreichs
ErinnernEvent Vortrag: Der Obersalzberg und der "Anschluss" Österreichs
ErinnernEvent Kunstaktion: Schreiben gegen das Vergessen
Vom 21. – 28. Juni 2018 werden in einer Kunstaktion von Margarete Rabow mit vielen Teilnehmenden die Namen der 66.000 österreichischen Todesopfer der Shoah auf die Prater Hauptallee geschrieben, mit weißer Schulkreide. Es entsteht der Film „66.000“. Eine Kooperation mit dem Wiener Wiesenthal Institut für Holocaust-Studien (VWI), dem DÖW, der IGK Wien und dem Bezirk Leopoldstadt.
ErinnernEvent Kunstaktion: Schreiben gegen das Vergessen
Vom 21. – 28. Juni 2018 werden in einer Kunstaktion von Margarete Rabow mit vielen Teilnehmenden die Namen der 66.000 österreichischen Todesopfer der Shoah auf die Prater Hauptallee geschrieben, mit weißer Schulkreide. Es entsteht der Film „66.000“. Eine Kooperation mit dem Wiener Wiesenthal Institut für Holocaust-Studien (VWI), dem DÖW, der IGK Wien und dem Bezirk Leopoldstadt.
ErinnernEvent Rechte Frauen – rechter Feminismus?
Vortrag der Politikwissenschafterin Judith Goetz.
ErinnernEvent Rechte Frauen – rechter Feminismus?
Vortrag der Politikwissenschafterin Judith Goetz.

Kombinat Media Gestalteer GmbH