Jetzt anmelden: Lehrgang Pädagogik an Gedächtnisorten - 37. Israel-Seminar in Kooperation mit der PH Oberösterreich

Der Lehrgang dauert zwei Semester, beginnt im Ende Februar 2023 und umfasst das 37. Seminar in Israel. Die Anmeldung ist bis zum 15. Juli 2022 möglich.

Der zweisemestrige Lehrgang „Pädagogik an Gedächtnisorten“ (18 ECTS), der von der Pädagogischen Hochschule OÖ in Kooperation mit dem OeAD-Programm _erinnern.at_ angeboten wird, startet im Februar 2023.

Das Auftaktwochenende findet von 26.-27.2.2023 in Salzburg statt. Im ersten Semester (SoSe 2023) wird an der PH OÖ bzw. am Lern- und Gedenkort Schloss Hartheim Wissen über Geschichte und Gedächtnis der NS-Zeit in Österreich vermittelt (4-5 geblockte Wochenendtermine: freitags ab 14.00 Uhr; samstags ganztägig). 

In den Sommerferien 2023 (Fr, 18.8 – Fr, 1.9.2023) findet ein von _erinnern.at_ organisiertes und finanziertes zweiwöchiges Seminar in Israel statt, in dem sich die TeilnehmerInnen in den Gedenkstätten Yad Vashem (Jerusalem) und Lohamei Haghetaot (nahe Akko) mit der Geschichte des Holocaust und mit entsprechenden Unterrichtsmaterialien befassen.

Im zweiten und abschließenden Semester (WS 2023/24) werden auf der Basis der erworbenen Kenntnisse und Erfahrungen grundlegende pädagogische Fragen zu Gedächtnisorten und konkrete didaktische Möglichkeiten in Theorie und Praxis behandelt (5 - 6 geblockte Wochenendtermine).

Der Lehrgang richtet sich an LehrerInnen aller Schulformen und Fächer aus ganz Österreich. Ein Platzkontingent steht für VermittlerInnen aus dem außerschulischen Bildungsbereich zur Verfügung. Englischkenntnisse werden vorausgesetzt, Teile des Seminars, beispielsweise Vorträge in Yad Vashem, werden in Englisch abgehalten. Das BMBWF erwartet, dass die TeilnehmerInnen nach dem Lehrgang ihre Kenntnisse im Bereich der Holocaust Education in ihrem Arbeitsfeld nutzen und an KollegInnen weitergeben.

Dauer: 2 Semester
ECTS-AP: 18
Lehrgangsabschluss: Zeugnis
Starttermin: 26. bis 27.2.2023, Bildungs- und Konferenzzentrum St. Virgil, Salzburg.

Kosten: 
Die Reisekosten und Seminargebühren für das Israel-Seminar werden vom BMBWF übernommen.Über die Übernahme der Reisekosten für die Lehrveranstaltungen in Österreich ist von den Schulen bzw. Bildungsdirektionen zu entscheiden. Anfallende Kosten für Material/Kopien/Skripten sind selbst zu übernehmen.

Auswahlkriterien:
Die Auswahl der TeilnehmerInnen erfolgt nicht nach dem Zeitpunkt der Voranmeldung, sondern auf Grundlage eines Motivationsschreibens, das nach der Voranmeldung von den InteressentInnen erbeten wird.

Anmeldung:
Die Voranmeldung für den Lehrgang und das Israel-Seminar ist bis zum 15. Juli über die Website der PH Oberösterreich möglich:

Zur Voranmeldung


Berichte vom Israel-Seminar: - Link

Erlass BMBWF: Politische Bildung Juni 2017, inklusive Lehrgang „Pädagogik an Gedächtnisorten“: - Link