Wanderausstellung 100 Jahre Grenzgeschichte von Österreich und Ungarn

Vor 100 Jahren wurde die Grenze im Osten Österreichs neu gezogen. Aus dem ehemaligen Deutsch-Westungarn wurde 1921 das Burgenland. Im Laufe des 20. Jahrhunderts sollten weitere einschneidende Ereignisse folgen. Ab Oktober zeigt das Interreg-Projekt „border(hi)stories“ eine Wanderausstellung zur wechselvollen Geschichte der Grenzregion von Österreich und Ungarn.
Über Narrative werden die oftmals traumatischen historischen Ereignisse erinnert und an die nächste Generation weitergegeben. Die Einbeziehung der Jugend ist deshalb ein wichtiges Anliegen und wird über Schulkooperationen gefördert. - Thema der Dialogveranstaltung: 1956 - Die Welt blickt auf Ungarn - Führungen durch die Ausstellung werden an bestimmten Tagen unter vorheriger Anmeldung angeboten: Daniela Mussnig, T: +43 1 586 75 44 - 36, M: daniela.mussnig(at)iz.or.at
  • Wanderausstellung 100 Jahre Grenzgeschichte von Österreich und Ungarn
  • 2021-12-06T09:00:00+01:00
  • 2021-12-30T16:00:00+01:00
  • Vor 100 Jahren wurde die Grenze im Osten Österreichs neu gezogen. Aus dem ehemaligen Deutsch-Westungarn wurde 1921 das Burgenland. Im Laufe des 20. Jahrhunderts sollten weitere einschneidende Ereignisse folgen. Ab Oktober zeigt das Interreg-Projekt „border(hi)stories“ eine Wanderausstellung zur wechselvollen Geschichte der Grenzregion von Österreich und Ungarn. Über Narrative werden die oftmals traumatischen historischen Ereignisse erinnert und an die nächste Generation weitergegeben. Die Einbeziehung der Jugend ist deshalb ein wichtiges Anliegen und wird über Schulkooperationen gefördert. - Thema der Dialogveranstaltung: 1956 - Die Welt blickt auf Ungarn - Führungen durch die Ausstellung werden an bestimmten Tagen unter vorheriger Anmeldung angeboten: Daniela Mussnig, T: +43 1 586 75 44 - 36, M: daniela.mussnig(at)iz.or.at
  • Was Ausstellungen Flucht/Vertreibung/Exil Erinnerungskultur
  • Wann 06.12.2021 09:00 bis 30.12.2021 16:00 (Europe/Vienna / UTC100)
  • Bundesland Burgenland
  • Wo Landhaus, 7000 Eisenstadt
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

Von Oktober 2021 bis April 2022 wird die dreisprachige Wanderausstellung (Deutsch, Ungarisch, Englisch) „100 Jahre Grenzgeschichte(n)“ an verschiedenen Orten im Burgenland gezeigt. Eröffnet wird die Ausstellung am 6. Oktober in Oberwart, gefolgt von Schattendorf (November) und Eisenstadt (Dezember). Jede Ausstellung wird mit einer Dialogveranstaltung eröffnet, bei der ein Schwerpunktthema unter Einbindung der lokalen Bevölkerung diskutiert wird.
„border(hi)stories“ – „Grenzgeschichte(n)“ – möchte einen Beitrag zur Ausbildung einer modernen Identität eines historischen Grenz- und Kulturraumes und zur wertschätzenden Anerkennung der kulturellen Vielfalt leisten.
Weitere Informationen zum Projekt border(hi)stories finden Sie: https://www.interreg-athu.eu/borderhistories/ 

Weitere Orte und Termine der Wanderausstellung 2022 werden rechtzeitig bekannt gegeben. Der Besuch der Ausstellung ist kostenlos. Das Projekt wird durch das Programm „Interreg Österreich-Ungarn 2014-2020“ der Europäischen Union finanziert