Neues Workshopmaterial für die Vermittlungsarbeit im Museum und der Gedenkstätte Peršmanhof

2021 wurde vom Društvo/Verein Peršman ein neues Workshop-Konzept zur Auseinandersetzung von SchülerInnen mit der Gedenkstätte und dem Museum Peršmanhof in bei Bad Eisenkappel / Železna kapla entwickelt. Das Angebot eignet sich ab der 8. Schulstufe.

Knapp vor Ende des Zweiten Weltkrieges wurde der Bergbauernhof der Familie Sadovnik in Koprein-Petzen / Koprivna pod Peco bei Bad Eisenkappel / Železna Kapla zum Schauplatz eines der letzten nationalsozialistischen Kriegsverbrechen, die an kärntner-slowenischer Zivilbevölkerung verübt wurden. Heute ist der Peršmanhof nicht nur einer der wichtigsten Erinnerungs- und Gedenkorte der Kärntner Slowen*innen, sondern auch ein international beachteter musealer Lernort.

Im Jahr 2021 wurde vom Društvo/Verein Peršman in Zusammenarbeit mit der Pädagogischen Hochschule Kärnten und mit Unterstützung der Plattform _erinnern.at_ ein neues Workshop-Programm inklusive neuer Materialien und Unterlagen mit dem Titel „Widerstand, Zivilcourage und ich – Odpor, državljanski pogum in jaz“ herausgegeben. Das neue Programm wird zukünftig ergänzend zum bereits bestehenden Konzept des Vereins (konzipiert und erstellt von Dr. Jonas Kolb) mit dem Titel „Minderheitenrechte – Zivilcourage – Widerstand“ zum Einsatz kommen.

Das Schulvermittlungsprogramm am Peršmanhof setzt sich zum Ziel, Basiswissen über die Geschichte des Peršmanhofs und seiner Bewohner*innen, die Geschichte des antifaschistischen Widerstands in Kärnten/Koroška und die Geschichte der Kärntner Slowen*innen zwischen Widerstand und Verfolgung zu vermitteln. Darüber hinaus werden Anknüpfungspunkte für aktuelle Themen wie Demokratiebewusstsein, Minderheitenrechte, Zivilcourage sowie Flucht und Migration geschaffen und methodisch vermittelt.

Die Vermittlungsangebote des Društvo/Verein Peršman eignen sich für Schüler*innen der 8. bis 12. Schulstufe und werden vom Vermittler*innenteam inhaltlich an die jeweilige Gruppe angepasst. Das Angebot richtet sich in erster Linie an Schulen, darüber hinaus aber auch an andere Bildungseinrichtungen, Vereine oder Initiativen.

Ein Besuch des Museums und der Gedenkstätte Peršmanhof ist von Mai bis Oktober möglich, je nach Wetterlage und Straßenverhältnisse ist dies auch abseits der wärmeren Jahreszeit möglich. Bei Interesse können Anfragen gerne per E-Mail an office@persman.at bzw. per Telefon unter der Nummer +43 664 3946782 (Ansprechsperson Eva Hartmann) gestellt werden.

 

Kontakt

+43 664 3946782 (Ansprechsperson Eva Hartmann)

E-Mail: office@persman.at

Homepage: www.persman.at