Die Last der Erinnerung. Nationalsozialismus im Familiengedächtnis.

Vortrag von Margit Reiter im Rahmen der "Carl-Lampert-Akademie" 2009.

Der Nationalsozialismus ist in Deutschland und Österreich Teil jeder Familiengeschichte. Er wirkt auch noch nach 1945 und über mehrere Generationen hinweg weiter. Vor allem die unmittelbaren Nachkommen der auf unterschiedliche Weise in den Nationalsozialismus involvierten Väter und Mütter waren vom Weiterwirken des Nationalsozialismus besonders stark geprägt. Margit Reiter hat vor allem über diese zweite Generation, die "Kinder der Täter" (im weitesten Sinn) gearbeitet. Doch auch die Enkel der Täter, die dritte und teilweise selbst noch die vierte Generation sind von diesem Erbe geprägt und betroffen.

Audioversion des Vortrages - hier anhören

Textversion des Vortrages - download hier

Familiengedächtnis und kollektives Gedenken in Österreich, Univ. Wien - link

Zur Carl-Lampert-Akademie allgemein: - link

Zur Carl-Lampert-Akademie 2009 in Hittisau: - link

Eröffnungsrede von Kurt Bereuter (Kulturforum Bregenzerwald) zum Thema "Euthanasie im Bregenzerwald" (Beispiel Alberschwende), 14.11.2009, Hittisau: - link

Kategorisierung

Region/Bundesland
Vorarlberg
Erstellt am 2009-11-23T09:40:07+02:00, zuletzt geändert 2010-02-01T12:36:11+02:00