STEIERMARK

Denkmalenthüllung für 27 ermordete ungarisch-jüdische Zwangsarbeiter in Feldbach

Am 20. Oktober 2020 wurde vor dem Feldbacher Bahnhof ein Denkmal für 27 ungarisch-jüdische Zwangsarbeiter, die am 25. März 1945 ermordet wurden, von Bürgermeister Josef Ober und dem Präsidenten der Grazer jüdischen Gemeinde, Elie Rosen, enthüllt. Initiatoren des Denkmals waren der Südoststeirische Verein für Heimatkunde und die Stadt Feldbach.

Ausstellung: "Was bewegt die Jugend? Jugendbewegungen in Diktatur und Demokratie"

Ausstellung: "Was bewegt die Jugend? Jugendbewegungen in Diktatur und Demokratie"

Das Projekt ist ein Teil der historischen Auseinandersetzung des Landes Steiermark anlässlich des österreichischen Gedenktages gegen Gewalt und Rassismus im ...

Posthume Ehrung für Margarete Hoffer als "Gerechte unter den Völkern"

Posthume Ehrung für Margarete Hoffer als "Gerechte unter den Völkern"

Die Grazer Theologin Margarete Hoffer (verstorben 1991) wurde 2012 von der israelischen Holocaustgedenkstätte Yad Vashem als „Gerechte unter den Völkern“ ...

Neuerscheinung: Orte und Zeichen der Erinnerung. Erinnerungszeichen für die Opfer von Nationalsozialismus und Krieg in der Steiermark

Neuerscheinung: Orte und Zeichen der Erinnerung. Erinnerungszeichen für die Opfer von Nationalsozialismus und Krieg in der Steiermark

Heimo Halbrainer, Gerald Lamprecht, Georg Rigerl: Orte und Zeichen der Erinnerung. Erinnerungszeichen für die Opfer von Nationalsozialismus und Krieg in der ...

Antisemitische Übergriffe in Graz

Antisemitische Übergriffe in Graz

Vandalismus an Synagoge und körperlicher Angriff auf den Präsidenten der Jüdischen Gemeinde - Mahnwache und Solidaritätsdemo der Zivilgesellschaft

Neues Erinnerungszeichen für die zerstörte jüdische Gemeinde in Judenburg

Neues Erinnerungszeichen für die zerstörte jüdische Gemeinde in Judenburg

SchülerInnen des BG/BRG Judenburg realisieren gemeinsam mit SchülerInnen der der Zwi Perez Chajes Schule ein Denkmal in Erinnerung an die zerstörten jüdischen ...

Antisemitismus in Graz: Schüler tätlich angegriffen

Antisemitismus in Graz: Schüler tätlich angegriffen

Grazer Schüler Anfang März 2020 von Antisemiten verprügelt. Die Jüdische Gemeinde Graz fordert Taten durch die Politik.

TERMINE

keine Einträge gefunden


Alle Artikel Steiermark

Denkmalenthüllung für 27 ermordete ungarisch-jüdische Zwangsarbeiter in Feldbach

Am 20. Oktober 2020 wurde vor dem Feldbacher Bahnhof ein Denkmal für 27 ungarisch-jüdische Zwangsarbeiter, die am 25. März 1945 ermordet wurden, von Bürgermeister Josef Ober und dem Präsidenten der Grazer jüdischen Gemeinde, Elie Rosen, enthüllt. Initiatoren des Denkmals waren der Südoststeirische Verein für Heimatkunde und die Stadt Feldbach.

Posthume Ehrung für Margarete Hoffer als "Gerechte unter den Völkern"

Die Grazer Theologin Margarete Hoffer (verstorben 1991) wurde 2012 von der israelischen Holocaustgedenkstätte Yad Vashem als „Gerechte unter den Völkern“ ausgezeichnet. Am 15. September 2020 wurde sie posthum in der Grazer Synagoge geehrt und die Ernennungsurkunde wurde vom Israelischen Botschafter an ihre Nachkommen übergeben.

Das Novemberpogrom in der Steiermark und in Graz

Vor 82 Jahren wurde mit dem Novemberpogrom die Vertreibung und Enteignung der jüdischen Bevölkerung durch die Nationalsozialisten radikalisiert und systematisiert. Aus diesem Anlass möchten wir Geschichten der Verfolgung aus allen Bundesländern aufzeigen und in Erinnerung halten.

Neues Erinnerungszeichen für die zerstörte jüdische Gemeinde in Judenburg

SchülerInnen des BG/BRG Judenburg realisieren gemeinsam mit SchülerInnen der der Zwi Perez Chajes Schule ein Denkmal in Erinnerung an die zerstörten jüdischen Gemeidnen in Judenburg. Das Denkmal wurde feierlich am 10. November 2919 in der Messerschmidgasse präsentiert.

„Lebendige Erinnerungskultur in der Steiermark“ - Eine neue Gedenkinitiative in der Steiermark

Am Donnerstag, dem 26. Jänner 2017, präsentierte die Präsidentin des Landtages Steiermark, Bettina Vollath, gemeinsam mit Rektorin Elisabeth Freismuth (Kunstuniversität Graz), Daniela Grabovac (Leiterin Antidiskriminierungsstelle Steiermark), Helmut Konrad (ehem. Institut für Geschichte, KFU Graz) und Gerald Lamprecht (Centrum für Jüdische Studien, KFU Graz und _erinnern.at_ Netzwerk Steiermark), die Initiative „Lebendige Erinnerungskultur in der Steiermark“.

_erinnern.at_ STEIERMARK

Willkommen im _erinnern.at_ Netzwerk Steiermark!


_erinnern.at_ Steiermark fördert als Teilorganisation des Instituts für Holocaust Education des BMBWF die Vermittlung von historischem und methodisch-didaktischem Wissen über den Nationalsozialismus und reflektiert dessen Bedeutung für die Gegenwart.

_erinnern.at_ Steiermark bietet in Kooperation mit der PH-Steiermark Fortbildungen für LehrerInnen an, organisiert in Kooperation mit der Universität Graz, dem Verein Clio und weiteren lokalen und regionalen Partnern Veranstaltungen.

_erinnern.at_ Steiermark realisiert in Zusammenarbeit mit steirischen Schulen Projekte und steht gerne auch als Ansprechpartner für zeithistorische und gedächtnispolitische Projekte zur Verfügung.

_erinnern.at_ Steiermark ist Kooperationspartner von NEXT - Extremismuspräventionsstelle Steiermark.



Kontakt:

Univ.-Prof. Dr. Gerald Lamprecht

T: +43 699 12156508
gerald.lamprecht@erinnern.at


gerald_lamprecht.jpg