„Hast Du meine Alpen gesehen?“

Eine jüdische Beziehungsgeschichte ... Eine Ausstellung des Jüdischen Museums Hohenems und des Jüdischen Museums Wien in Kooperation mit dem Österreichischen Alpenverein
  • Wann 25.04.2009 23:00 bis 14.11.2009 23:00 (CET / UTC200)
  • Bundesland Vorarlberg
  • Wo vorarlberg
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

Verlängert bis zum 15. November!!

Das Jüdische Museum Hohenems und das Jüdische Museum Wien laden zu einer Neuentdeckung der Geschichte des Alpinismus ein. Gemeinsam mit dem österreichischen Alpenverein und in Kooperation mit dem Kunstmuseum Liechtenstein werden wir 2009 über die jüdische Liebe zu den Alpen nachdenken.
Die Ausstellung „Hast Du meine Alpen gesehen? Eine jüdische Beziehungsgeschichte rückt die Bedeutung jüdischer Bergsteiger und Künstler, Tourismuspioniere und Intellektueller, Forscher und Sammler und ihre Rolle bei der Entdeckung und Erschließung der Alpen als universelles Kultur- und Naturerbe zum ersten Male ins Rampenlicht. Die Wahrnehmung der Berge als Ort geistiger und sinnlicher Erfahrung, sie ist mit der jüdischen Erfahrung und dem Eintritt der Juden in die bürgerliche Gesellschaft Europas auf vielfältige Weise verbunden.
Seit Moses, dem „ersten“ Bergsteiger der Geschichte, haben Juden an der Schwelle von Himmel und Erde, von Natur und Geist nach spirituellen Erfahrungen und den Gesetzen und Grenzen der Vernunft gesucht.

In sieben Kapiteln wird die Ausstellung von Spannungsfeldern des Alpinismus erzählen:

  • von der Bedeutung der Alpen für die jüdische Diaspora bis zur Wahrnehmung des jüdischen Alpinismus durch die österreichische, deutsche und schweizerische Gesellschaft,
  • vom Streit über die Trachten bis zur Arisierung des Alpenvereins und des Österreichischen Skiverbandes,
  • vom Widerstreit zwischen einer humanistischen Wahrnehmung alpiner Traditionen und Folklore und einer ins Extrem gesteigerten rassistischen Heimattümelei,
  • von der Verwandlung der Berge als Ort spiritueller Erfahrung in einen Schauplatz von Verfolgung und Flucht im Nationalsozialismus.


„Die Alpen sind nicht mehr der ‚Spielplatz von Europa’, sondern ein soldatisches Übungsfeld, die grandiose Schaubühne der Natur keine 'moralische', sondern eine militärische Anstalt“, schrieb Josef Braunstein, der Wiener Alpinist und Musiker, 1936, kurz vor seiner Emigration in die USA. Und er hatte dabei nicht nur die „Schlacht“ um die Eiger-Nordwand vor Augen. Die Ausstellung „Hast Du meine Alpen gesehen?“ Eine jüdische Beziehungsgeschichte eröffnet am 26. April 2009 in Hohenems. Von Dezember 2009 bis März 2010 wird sie im Jüdischen Museum Wien gezeigt und danach im Alpinen Museum in München.

Jüdisches Museum Hohenems: 26. April bis 4. Oktober 2009
Jüdisches Museum Wien: 15. Dezember 2009 - 14. März 2010
Alpines Museum München: Frühjahr bis Herbst 2010

Details zum Begleitprogramm: hier