Wanderausstellung „Darüber sprechen“ für Wiener Schulen im Wintersemester 2020/21

Nach der durch das Coronavirus bedingten Unterbrechung im Sommersemester 2020 steht die Ausstellung „‚Darüber sprechen‘. Nationalsozialismus und Holocaust: Erinnerungen von Zeitzeuginnen und Zeitzeugen“, die von _erinnern.at_ gestaltet wurde, nun im Wintersemester 2020/21 für Wiener Schulen als Wanderausstellung wieder zur Verfügung.

Die Ausstellung beruht auf Erfahrungen von 14 ZeitzeugInnen, die darüber sprechen, was ihnen während der NS-Terrorzeit widerfahren ist: Wie SchulfreundInnen mit ihnen umgingen, wie die NachbarInnen zu Feinden wurden, der Staat zum Mörder, wie sie überleben konnten und wie es ihren Familien erging. Zitate aus diesen Erinnerungen und historisches Bildmaterial führen zu kurzen Videosequenzen, die mit Smartphone, Tablet

oder Computer über QR-Links oder den Internet-Links aufgerufen werden können. Die Erinnerungen werden auf der Rückseite jeder Tafel in jeweils verschiedene Zusammenhänge gestellt: Fachleute erläutern oder regen dabei an, von einer bestimmten Perspektive aus nachzudenken.

 

Siehe dazu auch:

http://www.erinnern.at/bundeslaender/oesterreich/lernmaterial-unterricht/ausstellung-darueber-sprechen

 

Unter diesem Link können Sie auch die einzelnen Ausstellungstafeln als PDF ansehen, um sich ein konkretes Bild von der Ausstellung machen zu können.

 

Auf der Terminliste finden Sie die möglichen Termine für Wiener Schulen ab September 2020 bis Jänner 2021.

Geben Sie bitte einen Wunschtermin und auch einen Ersatztermin an.

 

07.09. – 02.10.2020:   Vienna Business School Schönborngasse, 1080 Wien, Schönborng. 3-5

05.10. – 23.10.2020:   RG/WRG 8 Feldgasse, Feldgasse 6 – 8, 1080 Wien

03.11. – 20.11.2020:   für Schnellentschlossene noch frei

23.11. – 04.12.2020:   NMS Spallartgasse 18, 1140 Wien

07.12. – 23.12.2020:   BORG Wr. Neustadt, Herzog Leopold Straße 32, 2700 Wr. Neustadt

07.01. – 22.01.2021:   NMS Kölblgasse 23, 1030 Wien

 

Anmeldung, Rückfragen und weitere Informationen bei:

Martin Krist

E-Mail: martin.krist@univie.ac.at

Tel.: 0650 9125321

 

Organisatorisch ist Folgendes geplant: Sie müssen die Ausstellung, die einfach auf- und abzubauen ist, jeweils von der Schule, in der sie davor steht, abholen. Dazu ist ein etwas größeres Auto hilfreich, ein Kombi oder ähnliches (z.B. Renault Berlingo, aber mit etwas Schlichten reicht auch ein herkömmlicher PKW). Das heißt, jede/r baut selbst auf und baut wieder zum Abholen ab.

Die jeweiligen Kontaktdaten der Schulen/beteiligten KollegInnen bekommen Sie von erinnern.at/Martin Krist.

 

Begrüßenswert und ein Wunsch von _erinnern.at_ wäre es, wenn es in den jeweiligen Schulen eine kleine Eröffnungsveranstaltung gäbe. Dies ist aber keine Voraussetzung, um die Ausstellung zu bekommen.