Geschichte in Geschichten: „Gezeichnet, Hans Kelsen"

Vorstellung der neuen Ausstellung im Jüdischen Museum Wien - freier Eintritt für LehrerInnen!
  • Wann 22.10.2020 von 16:00 bis 18:00 (Europe/Vienna / UTC200)
  • Bundesland Wien
  • Wo Jüdisches Museum Wien, Dorotheergasse 11
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

Die Ausstellung „Hans Kelsen und die Eleganz der österreichischen Bundesverfassung“ lädt aus Anlass des 100-jährigen Jubiläums der österreichischen Bundesverfassung ein, einen genaueren Blick auf sie und ihren Architekten zu werfen. An ihrer Entstehung war maßgeblich der 1881 in Prag geborene Jurist Hans Kelsen beteiligt, dessen Vater als Lusterfabrikant die Beleuchtung der Neudegger Synagoge im achten Bezirk gestaltete. Der Ausstellungskatalog ist eine Graphic Novel, in der Kelsens Lieblingsmehlspeisen – Baiser und Schwarzwälder Kirschtorte – aus seinem Leben erzählen, während eine Zigarre – Kelsen war leidenschaftlicher Zigarrenraucher – die rechtshistorischen und zeitgeschichtlichen Zusammenhänge erläutert. Die Ausstellungsarchitektur hilft bei der Annäherung und beim Verständnis eines hochkomplexen Themas. Und natürlich bringt die Vermittlung Licht ins Dunkel und macht so die politische Bildung für junge Gäste gut verstehbar.


Kuratorin Adina Seeger und Kulturvermittlerin Hannah Landsmann freuen sich auf Ihren Besuch der Veranstaltung unserer Reihe „Geschichte in Geschichten“, die das Jüdische Museum Wien in Kooperation mit _erinnern.at_ regelmäßig durchführt.


Eine Veranstaltung des Jüdischen Museums Wien in Kooperation mit erinnern.at.
Um Anmeldung wird gebeten, Tel.: 535 04 31-130, 131 oder E-Mail:  tours@jmw.at


Die Veranstaltungen von „Geschichte in Geschichten“ finden im Jüdischen Museum Wien, Dorotheergasse 11, 1010 Wien, statt.


Für die jeweiligen Veranstaltungen werden von uns Teilnahmebestätigungen ausgestellt. Sie gelten als Fortbildungsveranstaltungen im Sinne des BMBWF.
LehrerInnen haben freien Eintritt, für interessierte BesucherInnen ist die Teilnahme an der Führung mit gültigem Ausstellungsticket frei.
 
Hannah Landsmann (Jüdisches Museum Wien) und Martin Krist (erinnern.at) freuen sich auf Ihr Kommen!
Koordination: Hannah Landsmann ( www.jmw.at ,  hannah.landsmann@jmw.at ) und Martin Krist ( www.erinnern.at ,  martin.krist@univie.ac.at )