Im Sommer 2011 wird Wien Austragungsort der 13. Europäischen Makkabi-Spiele

Zum ersten Mal seit der Shoa wird die fünft größte Sportveranstaltung der Welt wieder auf deutschsprachigem Boden ausgetragen.

Ab dem 5. Juli 2011  werden in Wien im neuen Hakoah-Sportzentrum bis zu 100 Bewerbe mit mehreren Tausend TeilnehmerInnen durchgeführt.

Oskar Deutsch, der Vizepräsident der IKG Wien, Vorsitzender der Makkabi-Spiele sowie Präsident und Gründer des Sportklubs Makkabi 1996, betont: "Zum ersten Mal in der Geschichte kommen über 2.000 Juden nach Wien, nicht um über Vertreibung und Enteignung zu recherchieren, sondern um Sport auszuüben, und um eine gute Zeit zu haben. Das ist gut für die Kultusgemeinde, gut für die Stadt, und gut für Österreich." Zit. nach Walzer, Tina: Die Überwindung der Geschichte. Wiener jüdische und nichtjüdische Initiativen als Schritt in die Zukunft. In: David, 22.Jg., Nr. 85, Juni 2010, Heft Sommer 5770, S. 31.

 

Zum Hintergrund und zur Geschichte der Makkabi-Sportspiele siehe: - link

Kategorisierung

Stichworte
Erinnerungskultur Jüdisches Leben Österreich-News
Region/Bundesland
Wien
Erstellt am 2010-07-08T13:49:00+01:00, zuletzt geändert 2020-06-10T14:03:08+01:00