Studienfahrt Łódź und Chełmno

Eine Veranstaltung der Roma Volkshochschule Burgenland - VHS Roma - Beitrag: Reise- und Unterkunftskosten - Anmeldung: 0 664/ 35 81 489 bis 30.03.2019
20.06.2019 07:00   -  23.06.2019 22:00   |  

Im Spätherbst 1941 wurden 5000 österreichische Roma nach Łódź
und Chełmno verschleppt und in den Wochen danach ermordet. Diese Roma kamen großteils aus dem Burgenland. Sie wurden zuerst in ein paar Wohnblöcke am Rande des jüdischen Ghettos von Łódźgepfercht. Dort starben in den ersten Wochen mehr als 630 Personen an Typhus. Die anderen 4300 Roma wurden nach Kulmhof/ Chełmno gebracht und dort in sogenannten Gaswägen (LKWs, in die Abgase eingeleitet wurden) ermordet und in einem Massengrab im Wald bei Chelmno verscharrt. 2016 wurde eine Gedenkstätte in Chełmno errichtet. Neben einer Besichtigung des historischen Stadtteils (jüdisches Erbe) in Łódź, des Viertels, in dem sich das Ghetto mit dem Zigeunerlager befand, werden wir die kleine Gedenkstätte sowie eine Roma-Organisation in Łódź besuchen.

Kombinat Media Gestalteer GmbH