TIROL

Neuerscheinung: Sandra Hupfauf: Der ‚Tiroler Abend‘. Nationalkonzert, Volkstumsarbeit, Touristenattraktion

Die Autorin beleuchtet den „Tiroler Abend“ als Fortsetzung und Abschluss des Phänomens der reisenden Tiroler Sängerfamilien.

Sabine Wallinger: Wenn aus Siegern Freunde werden

Sabine Wallinger: Wenn aus Siegern Freunde werden

Am Montag, 18. März 2024, fand am ehemaligen Innsteg, seit 2003 Emile-Béthouart-Steg, die feierliche Enthüllung einer französischen Gedenktafel statt. Sie erinnert an das gute Verhältnis zwischen den französischen Befreiern vom Nationalsozialismus und dem Land Tirol.

„Zeitpunkte“ der Stadt Innsbruck: Neue Form von Gedenkzeichen enthüllt

„Zeitpunkte“ der Stadt Innsbruck: Neue Form von Gedenkzeichen enthüllt

ERINNERN:AT Tirol recherchierte die ersten „Zeitpunkte“. Erstmals erhalten in Tirol auch Wehrdienstverweigerer, Angehörige der Jenischen und Zeugen Jehovas sowie Opfer der „Asozialen“- und Homosexuellenverfolgung ein eigenes Gedenkzeichen in Tirol.

Gaismair-Jahrbuch 2024: Alles in Ordnung

Gaismair-Jahrbuch 2024: Alles in Ordnung

Auch dieses Jahr versammelt das Gaismair-Jahrbuch zahlreiche Artikel zum Nationalsozialismus und zur Erinnerungskultur

Neuerscheinung: Horst Schreiber, Die Lager von Schwaz 1944–1988

Neuerscheinung: Horst Schreiber, Die Lager von Schwaz 1944–1988

NS-Zwangsarbeiterlager, Entnazifizierungslager Oradour, Flüchtlingslager St. Margarethen, Armenlager Märzensiedlung

2-semestriger Tiroler Hochschullehrgang Nationalsozialismus, Antisemitismus und Holocaust – Geschichte und Aktualität

2-semestriger Tiroler Hochschullehrgang Nationalsozialismus, Antisemitismus und Holocaust – Geschichte und Aktualität

Der Lehrgang startet im WS 2023/24 und wird von ERINNERN:AT in Kooperation mit der PH Tirol und der Gedenk- und Bildungsstätte Haus der Wannsee-Konferenz Berlin durchgeführt. Er richtet sich an Lehrpersonen der Mittelschulen, der Berufsschulen und der Polytechnischen Schulen.

TERMINE

Ausstellung: Vom Gauhaus zum Landhaus

Mi, 4. Oktober 2023 19:30 -
So, 5. Mai 2024 20:30

Ausstellung: Vom Gauhaus zum Landhaus

Tirol

Ein Tiroler NS-Bau und seine Geschichte

Führungen für Schulen: Leben und Arbeiten in der NS-Diktatur

Do, 5. Oktober 2023 8:00 -
Sa, 26. Oktober 2024 12:00

Führungen für Schulen: Leben und Arbeiten in der NS-Diktatur

Tirol

Vermittlungsangebot für die temporäre Ausstellung „Vom Gauhaus zum Landhaus. Ein Tiroler NS-Bau und seine Geschichte“ für SchülerInnen ab 12 Jahren

Ausstellung Hitler entsorgen im Innsbrucker Stadtmuseum

Do, 9. November 2023 9:00 -
Fr, 3. Mai 2024 17:00

Ausstellung Hitler entsorgen im Innsbrucker Stadtmuseum

Tirol

Was tun mit den Überbleibseln des Nationalsozialismus? Sollten sie entsorgt werden? Ist es vertretbar, sie am Flohmarkt oder im Internet zu verkaufen? Soll man sie aufbewahren? Was ist noch Erinnerung, was ist schon Verklärung und was ist gar Wiederbetätigung?

Theater für junge Menschen: Christoph W. Bauer: Die Fremde

Di, 19. März 2024 14:00 -
Fr, 5. Juli 2024 18:00

Theater für junge Menschen: Christoph W. Bauer: Die Fremde

Tirol

Eine Reise in die jüdische Vergangenheit Innsbrucks am Beispiel der Geschichte von Häusern und ihren Bewohnerinnen und Bewohnern.

Gastvortrag Arnon Hampe: #OhneAngstVerschiedenSein. Antisemitismus- und rassismuskritische Bildungsarbeit für die Migrationsgesellschaft

Mo, 15. April 2024
12:00 - 13:30

Gastvortrag Arnon Hampe: #OhneAngstVerschiedenSein. Antisemitismus- und rassismuskritische Bildungsarbeit für die Migrationsgesellschaft

Tirol

In seinem Gastvortrag stellt der Politikwissenschaftler Arnon Hampe den Ansatz des von ihm geleiteten Projekts #OhneAngstVerschiedenSein am Jüdischen Museum Hohenems vor.

Rundgang: Der Mord an psychisch und geistig beeinträchtigten Menschen in der NS-Zeit

Fr, 26. April 2024
14:00 - 16:00

Rundgang: Der Mord an psychisch und geistig beeinträchtigten Menschen in der NS-Zeit

Tirol

Rundgang am Gedenk- und Informationsort Hall zur NS-Euthanasie mit Oliver Seifert Gedenk- und Informationsort zur NS-Euthanasie

BILDUNGSANGEBOTE & LERNMATERIALIEN


ERINNERN:AT-Tirol bietet zahlreiche tirolspezifische Lernmaterialien an und Bildungsangebote für SchülerInnen und LehrerInnen an.

Rundgang für Schulklassen im Jüdischen Friedhof Innsbruck: "Aufbruch – Verfolgung – Neubeginn"

Rundgang für Schulklassen im Jüdischen Friedhof Innsbruck: "Aufbruch – Verfolgung – Neubeginn"

Der Rundgang im Jüdischen Friedhof Innsbruck erzählt anhand ausgewählter Gräber und Biographien von der vielseitigen Geschichte und Verfolgung der ...

alte-neue-heimat.at -  Lernwebsite mit ZeitzeugInnen-Interviews mit Tiroler Jüdinnen und Juden

alte-neue-heimat.at - Lernwebsite mit ZeitzeugInnen-Interviews mit Tiroler Jüdinnen und Juden

Zehn ZeitzeugInnen mit Innsbrucker Wurzeln erzählen auf der Lernplattform über ihre Kindheit und Jugend in Österreich vor 1938, über Verfolgung und ...

App zu den Opfern und Schauplätzen des Novemberpogroms in Innsbruck

App zu den Opfern und Schauplätzen des Novemberpogroms in Innsbruck

Mit einer von ERINNERN:AT und der IKG Tirol und Vorarlberg entwickelten App lassen sich die Schauplätze des Novemberpogroms 1938 besuchen. In 24 ...


Alle Artikel Tirol

Neuerscheinung: Sandra Hupfauf: Der ‚Tiroler Abend‘. Nationalkonzert, Volkstumsarbeit, Touristenattraktion

Die Autorin beleuchtet den „Tiroler Abend“ als Fortsetzung und Abschluss des Phänomens der reisenden Tiroler Sängerfamilien.

Sabine Wallinger: Wenn aus Siegern Freunde werden

Am Montag, 18. März 2024, fand am ehemaligen Innsteg, seit 2003 Emile-Béthouart-Steg, die feierliche Enthüllung einer französischen Gedenktafel statt. Sie erinnert an das gute Verhältnis zwischen den französischen Befreiern vom Nationalsozialismus und dem Land Tirol.

Projektbericht: „Mit 360-Grad-Fotos gegen das Vergessen“

Im Erinnerungs- und Kunstprojekt DERLA_360 kooperierte der Anne Frank Verein Österreich mit der Mittelschule 1 in Wörgl und zwei lokalen Künstlern, um Wörgls Monumente in einem virtuellen Rundgang mit 360-Grad-Fotos darzustellen. Dabei verwendeten die Schülerinnen und Schüler auch künstlerische Techniken, um in erster Linie ihrem eigenen kritischen Umgang mit den Monumenten Ausdruck zu verleihen. Ein Bericht von Aaron Peterer (Anne Frank Verein).

„Zeitpunkte“ der Stadt Innsbruck: Neue Form von Gedenkzeichen enthüllt

ERINNERN:AT Tirol recherchierte die ersten „Zeitpunkte“. Erstmals erhalten in Tirol auch Wehrdienstverweigerer, Angehörige der Jenischen und Zeugen Jehovas sowie Opfer der „Asozialen“- und Homosexuellenverfolgung ein eigenes Gedenkzeichen in Tirol.

ERINNERN:AT in TIROL

Willkommen im ERINNERN:AT Netzwerk Tirol!

ERINNERN:AT Tirol fördert als Teilorganisation des Instituts für Holocaust Education des BMBWF die Vermittlung von historischem und methodisch-didaktischem Wissen über den Nationalsozialismus und reflektiert dessen Bedeutung für die Gegenwart.


ERINNERN:AT Tirol bietet in Kooperation mit der PH-Tirol Fortbildungen für LehrerInnen an, in Zusammenarbeit mit dem TKS Rundgänge im Jüdischen Friedhof in Innsbruck und Stadtrundgänge zu den Denkmälern des Krieges, des Widerstandes und der Befreiung in Innsbruck.


ERINNERN:AT Tirol entwickelt Unterrichtsmaterialien, Lernwebsites und Lern-Apps. Das Netzwerk ist Herausgeber der Jugendsachbuchreihe Nationalsozialismus in den österreichischen Bundesländern und zahlreicher weiterer Bücher zum Thema. 


ERINNERN:AT Tirol bietet seine Unterstützung bei der Durchführung von Projekten zum Nationalsozialismus und von ZeitzeugInnengesprächen im Unterricht an.

Kontakt

Univ.-Doz. Mag. Dr. Horst Schreiber
Mail: horst.schreiber@oead.at
Tel.: +43 512 251087

Flyer zu ERINNERN:AT-Tirol