Startseite Österreich

_erinnern.at_ bietet ein zweiwöchiges Seminar in Israel, u.a. an der Gedenkstätte Yad Vashem in Jerusalem (Foto: ©Yad Vashem)

Seminare in Israel

Die Anmeldung für das 36. Israel-Seminar (Lehrgang "Holocaust. Erinnerungskulturen. Geschichtsunterricht") ist nun möglich. Anmeldeschluss ist der 07.12.2019
mehr lesen »

(c) PH Wien

Fortbildungsseminare PH Wien Sommersemester 2020

_erinnern.at_ bietet im Sommersemester 2020 vier Fortbildungen in Kooperation mit der PH Wien an. Anmeldefrist: 30. November 2019
mehr lesen »

Carl Lutz 1943 in seinem Büro. (Bildquelle: Wikimedia Commons)

Ausstellung: „Carl Lutz und das legendäre Glashaus“

Ausstellung in Bregenz über den Schweizer Diplomaten Carl Lutz. Er rettete während des 2. Weltkriegs zehntausenden JüdInnen in Budapest das Leben. 08.11.2019-29.11.2019 |Ort: Pfarrkirche Herz ...
mehr lesen »

Hitler-Geburtshaus in Braunau (Foto: Ledl, CC-BY-SA 4.0))

Hitler-Geburtshaus wird zur Polizeistation

Seit mehreren Jahren wird über die vom Innenministerium zuerst gemietete, dann enteignete Immobilie diskutiert. Der wissenschaftliche Beirat von _erinnern.at_ diskutierte mit. Nun soll das Haus in ...
mehr lesen »

Überlebende des Holocaust im Gespräch mit PädagogInnen.

ZeitzeugInnen-Seminar 2020: Generationen im Gespräch

Überlebende des Holocaust erzählen über ihre Erfahrungen. Das Seminar findet am 29./30. März an neuen Seminarort in Wien statt. Anmeldung bis 26. Jänner 2020.
mehr lesen »

ZuseherInnen vor der brennenden Zeremonienhalle auf dem jüdischen Friedhof Graz, 10.November 1938 (Foto: Universalmuseum Joanneum Graz/ Multimediale Sammlungen)

Die Novemberpogrome 1938 in Österreich

Am 9./10. November 1938 und an den darauffolgenden Tagen fanden im gesamten Deutschen Reich Pogrome gegen die jüdische Bevölkerung statt. Die Nationalsozialisten prägten dafür den euphemistischen ...
mehr lesen »

Herbert Traube mit den SchülerInnen der Mittelschule Thüringen. (Foto: Stephanie Dockal)

Zeitzeuge Herbert Traube in Vorarlberg

Eigens aus dem Süden Frankreichs angereist, besuchte Herbert Traube verschiedene Schulen des Landes, um über seine Lebensgeschichte zu berichten. SchülerInnen und LehrerInnen zeigten sich ...
mehr lesen »

Walter Fantl-Brumlik © Karin Berger ("A letter to the stars")

Walter Fantl-Brumlik verstorben

Der Holocaust-Überlebende und Zeitzeuge ist im 96. Lebensjahr verstorben
mehr lesen »

Visualisierung Grundansicht Gedenkstätte © Wehofer Architekten

Gedenkmauer mit allen Namen von österreichischen Shoah-Opfern wird zeitlich verzögert realisiert

Die Regierung Bierlein hält am Versprechen der Umsetzung und Finanzierung fest
mehr lesen »

Noch gibt es ZeitzeugInnen die Schulen besuchen. 2018 haben fast 200 Schulbesuche im Rahmen des ZeitzeugInnen-Programms von _erinnern.at_ stattgefunden. Hier im Bild: Gertraud Fletzberger am ZeitzeugInnen-Seminar 2019.

Arbeitsgruppe „Zukunft der Zeitzeugenschaft“ – Schulgespräche mit der Zweiten Generation?

_erinnern.at_ hat eine Arbeitsgruppe etabliert, die pädagogische Empfehlungen zu Schulgesprächen mit „ZeitzeugInnen der Zweiten Generation“ erarbeiten wird.
mehr lesen »

Marko Feingold am ZeitzeugInnen-Seminar 2019.

Marko Feingold ist im 107. Lebensjahr in Salzburg verstorben

„Man wollte mich in den Tod befördern, von Lager zu Lager. Aber ich sitze immer noch da und habe die meisten von denen, die damals auf ihren Posten gesessen sind, überlebt.“ (Marko Feingold)
mehr lesen »

Das "Internationale Mahnmal" am Grazer Zentralfriedhof erinnert an über 2400 NS-Opfer aus der Steiermark. Das Zentrale Seminar beleuchtet immer den Seminarort selbst und diskutiert lokale Gedenkprojekte.

Zentrales Seminar 2019 - "Grenz/überschreitungen. Transnationale Perspektiven auf Geschichte und ihre Vermittlung"

Das Zentrale Seminar ist die größte LehrerInnenfortbildung zum Thema Holocaust, Nationalsozialismus und Antisemitismus und findet 2019 in Schloss Seggau in der Steiermark statt. 28.-30. November ...
mehr lesen »

Aba Lewit beim "Fest der Freude" 2014 am Heldenplatz © MKÖ/Sebastian Philipp

Urteil des EGMR: Holocaust-Leugnung ist in Europa kein Menschenrecht

Zwei Urteile des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte sind kürzlich ergangen – u.a. verurteilen sie Holocaust-Leugnung
mehr lesen »

Das KZ Steyr-Münichholz bestand von 1942 bis 1945. Im August 2019 wurden die letzten Überreste entfernt. (Foto: USHMM & MKÖ)

Letzte Überreste des KZ Steyr-Münichholz entfernt – verpasste Chance für lokales Erinnern?

Die letzten baulichen Überreste des Außenlagers von Mauthausen wurden am 13. August 2019 vom Eigentümer entfernt. Auf dem Gelände soll nicht wie vom Mauthausenkomitee Steyr gefordert ein Denkmal ...
mehr lesen »

Fluchtpunkte. Bewegte Lebensgeschichten zwischen Europa und Nahost

Ein Lernmaterial von _erinnern.at_ über die Verflechtung der Geschichte Europas mit der des Nahen Osten. Anhand von sieben Lebensgeschichten werden die Themen Antisemitismus, Rassismus, Flucht und ...
mehr lesen »

Die Ausstellung „Letzte Orte vor der Deportation“ ist im Amtshaus des Bezirks Leopoldstadt zu sehen.

Ausstellung & Vermittlungsangebot: Letzte Orte vor der Deportation

Die Ausstellung „Letzte Orte vor der Deportation“ ist am neuen Ausstellungsstandort im Amtshaus Wien Leopoldstadt noch bis zum 31.11.2019 zu sehen. _erinnern.at_ bietet ein kostenloses ...
mehr lesen »

Lernen mit Video-Interviews von Opfern des Nationalsozialismus

Alle Video-Lernangebote von _erinnern.at_ im Überblick
mehr lesen »

Die Lernwebsite mit Zeitzeugen ist nun online

Lernwebsite über_leben – ZeitzeugInnen erzählen in Video-Interviews ihre Geschichten

Die letzten Zeitzeuginnen und Zeitzeugen die noch an österreichische Schulen gehen, erzählen auf der Lerbwebsite über_leben ihre Geschichte und über ihre Erfahrungen während der NS-Zeit. Die ...
mehr lesen »

Lern-App "Fliehen vor dem Holocaust"

"Fliehen vor dem Holocaust. Meine Begegnung mit Geflüchteten" - Eine neue interaktive App für Jugendliche und den Unterricht. Download im Google PlayStore und Appel AppStore.
mehr lesen »

alte-neue-heimat.at - Eine Lernwebsite für SchülerInnen

alte-neue-heimat.at - Lernwebsite mit ZeitzeugInnen-Interviews mit Tiroler Jüdinnen und Juden

Zehn ZeitzeugInnen mit Innsbrucker Wurzeln erzählen auf der Lernplattform über ihre Kindheit und Jugend in Österreich vor 1938, über Verfolgung und Vertreibung im Nationalsozialismus, ihre Flucht ...
mehr lesen »

Die Website weiter_erzählen ist seit Jänner 2019 online und mach mehr als 100 Video-Interviews mit Überlebenden zugänglich.

Die online ZeitzeugInnen-Interviewsammlung weiter_erzählen ist nun online

_erinnern.at_ veröffentlicht teils vergessene und bislang schwer zugängliche Videointerviews auf der Website weiter_erzählen. Anlässlich des Internationalen Holocaust-Gedenktages präsentierte ...
mehr lesen »

Der Sammelband zu Video-Interviews mit Opfern des Nationalsozialismus wurde von _erinnern.at_ im Auftrag der Stiftung EVZ herausgegeben.

Neues Buch über ZeitzeugInnen-Video-Interviews: Interactions. Explorations of good practice in educational work with videotaped testimonies of victims of National Socialism

Was ist ein gutes Video-Interview mit ZeitzeugInnen? Welche pädagogischen Möglichkeiten bieten Video-Interviews mit Opfern des Nationalsozialismus? Was macht eine gute Lernumgebung aus? Und vor ...
mehr lesen »

Das Österreichisch-Israelische Schulbuchkomitee in Tel Aviv.

Österreichisch-Israelisches Schulbuchkomitee – ein Zwischenbericht

Ein Zwischenbericht zur Arbeit des Österreichisch-Israelischen Schulbuchkomitees wurde auf Public History Weekly veröffentlich.
mehr lesen »

Rundgang in der Leopoldstadt (Foto: Maria-Theresia Moritz)

Rundgänge für Schulklassen in Wien: "Leben und Vertreibung der jüdischen Bevölkerung in Wien"

Der zweistündige Rundgang im 2. Bezirk "Leben und Vertreibung der jüdischen Bevölkerung in Wien" wird von VermittlerInnen von _erinnern.at_ betreut und im Rahmen der Wien-Aktion sowie für ...
mehr lesen »

SchülerInnen beschäftigen sich mit dem Widerstands- und Desertionsmahnmal.

"Widerstand und Desertion" – neuer Rundgang in Bregenz

Ausgehend vom Widerstands- und Desertionsmahnmal werden in inhaltlicher Verbindung mit weiteren historischen Orten die Themen Widerstand, Verfolgung und Desertion im Rahmen eines zweistündigen ...
mehr lesen »

ZeitzeugInnen-Gespräch an einer Berufsschule in Wien

Wie organisiere ich ZeitzeugInnen-Unterrichtsbesuche?

_erinnern.at_ unterstützt im Auftrag des Bildungsministeriums ZeitzeugInnen-Besuche ab der 8. Schulstufe organisatorisch und finanziell. Anfragen bitte an: zeitzeugenbesuch@erinnern.at
mehr lesen »

Stories that Move ist eine interaktive Online-Toolbox

Stories that Move

Interaktive digitale Lernressource steht für österreichische Schulen bereit.
mehr lesen »

Edith Winkler, Wien, Ende der Dreißiger Jahre. (Foto: Jehudith Hübner, Jerusalem)

„Wer ist schuld am Tod von Edith Winkler?“ Völkermord als gesellschaftliche Verantwortung

Unterrichtseinheit für SchülerInnen ab der 8. Schulstufe, basierend auf biographischen Karten, die zur Auseinandersetzung mit Fragen der (Mit)-TäterInnenschaft anregen. Zentrales Ziel ist es, den ...
mehr lesen »

Am Cover des Jahresberichtes ist der Zeitzeuge Zwi Nigal zu sehen. Nigal besuchte im November 2018 seine ehemalige Schule in Wien, von wo er 1938 vertrieben wurde.

Jahresbericht 2018

Hier können Sie den Jahresbericht 2018 herunterladen. Die gedruckte Version können Sie mit einem E-Mail an office@erinnern.at bestellen.
mehr lesen »

Kombinat Media Gestalteer GmbH