"Wilde Minze". Ein Dokumentarfilm von Jenny Gand und Lisa Rettl. Mit Helga Emperger

„Wilde Minze“ erzählt die Geschichte einer Mutter-Tochterbeziehung über den Tod hinaus. In Graz werden am 23. Dezember 1944 nach einem Urteil des Volksgerichtshofs acht Todesurteile vollstreckt. Darunter die Villacher Kommunistin und Widerstandskämpferin Maria Peskoller. Ihre Tochter, die damals knapp 16-jährige Helga, überlebt. 65 Jahre danach geht sie auf eine Zeit- und Erinnerungsreise.

Der Film wird auch in österreichischen Kinos gezeigt. An einigen Orten sind Schülervorstellungen vorgesehen.

Infos zum Film: - link

Attachments
Mit 16 wurde Helga Peskoller verhaftet, ihre Mutter hingerichtet
Mit 16 wurde Helga Peskoller verhaftet, ihre Mutter hingerichtet
Kombinat Media Gestalteer GmbH