Der jüdische Friedhof von Graz: erinnern und bewahren

Aus Anlass des Gedenktages gegen Gewalt und Rassismus im Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus, der jährlich am 5.Mai begangen wird, werden Schülerinnen und Schüler zweier Grazer Schulen einen Vormittag lang Pflegearbeiten am jüdischen Friedhof durchführen.
04.05.2012  |  10:00  -  14:00   |  

Der jüdische Friedhof von Graz: erinnern und bewahren

 

 

Aus Anlass des Gedenktages gegen Gewalt und Rassismus im Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus, der jährlich am 5.Mai begangen wird, werden Schülerinnen und Schüler zweier Grazer Schulen einen Vormittag lang Pflegearbeiten am jüdischen Friedhof durchführen.

Der jüdische Friedhof von Graz wurde in den 1860er Jahren von einer im Aufbau befindlichen jüdischen Gemeinde angelegt und ist letzte Ruhestätte von mehr als 1500 Grazer Jüdinnen und Juden. Die Pflege sowie die Erhaltung der Grabstätten und des Friedhofes sind jedoch seit den gewaltsamen Zerstörungen und durch die Vertreibung der Familien der Beerdigten durch die Nationalsozialisten nur noch schwer zu bewerkstelligen. Die Grazer Schülerinnen und Schüler wollen durch ihre Tätigkeit einen Beitrag zur Pflege und somit auch zum Gedenken an die Verstorbenen und Vertrieben leisten.

 

TeilnehmerInnen: SchülerInnnen des Akademischen Gymnasiums Graz und der Graz International Bilingual School (GIBS).

 

 

4. Mai 2012, 10.00Uhr bis 14.00 Uhr

 

Treffpunkt: Jüdischer Friedhof, Wetzelsdorferstraße 33 - Ecke Alte Poststraße, 8020 Graz

(Da es sich um eine geschlossene Veranstaltung handelt bitten wir Sie bei Interesse mit

Gerald Lamprecht (gerald.lamprecht@uni-graz.at) Kontakt aufzunehmen.)

 

 

Eine Veranstaltung von _erinnern.at_ in Kooperation mit dem Centrum für Jüdische Studien der Karl-Franzens-Universität Graz

Jüdischer Friedhof
Jüdischer Friedhof
Kombinat Media Gestalteer GmbH