Warum nicht endlich darüber reden? Der schwierige Umgang Österreichs mit dem Nationalsozialismus

Die Kirchliche Pädagogische Hochschule (KPH) bietet in Kooperation mit erinnern.at und CLIO zwei zeitgeschichtliche Weiterbildungsseminare am 10. April und 5. Juni an. Warum nicht endlich darüber reden? Der schwierige Umgang Österreichs mit dem Nationalsozialismus
10.04.2008  |  15:00  -  18:30   |  

Eine Spurensuche für LehrerInnen aller Schultypen; dabei soll ein Nachdenkprozess initiiert werden: Wie ist Österreich im letzten halben Jahrhundert mit seiner Geschichte umgegangen? Welche Kenntnisse sind für SchülerInnen wichtig? Wie gehen wir heute in der Schule adäquat mit der Erinnerung an Opfer und TäterInnen um?  Mit dem Zeitzeugen Max Schneider aus Wien haben wir einen kompetenten Gesprächspartner, dessen Art, mit der Erinnerung umzugehen, vorbildhaft sein kann.

 

ReferentIn:

Dr. Heimo Halbenrainer (Graz), Max Schneider (Wien)

Mag.a Inge Schrettle

Datum: 10.4.2008

Zeit: 15-18.30 Uhr

Ort: Kirchliche Pädagogische Hochschule Graz, Georgigasse 85-89, 8020 Graz

 

Kombinat Media Gestalteer GmbH