Buchpräsentation Horst Schreiber: Gedächtnislandschaft Tirol

Zeichen der Erinnerung an Widerstand, Verfolgung und Befreiung 1938-1945
12.11.2019  |  19:00  -  20:15   |  

 

Ort:

Plenarsaal der Stadt Innsbruck, Rathaus, 6. Stock, Maria-Theresien-Straße 18, Innsbruck

 

Begrüßung:

Matthias Egger, Stadtarchiv/Stadtmuseum Innsbruck

Uschi Schwarzl, Stadrätin von Innsbruck

 

Präsentation:
Horst Schreiber, _erinnern.at_

 

Das vorliegende Standardwerk dokumentiert mehr als 200 Erinnerungszeichen zu Widerstand und Verfolgung im Nationalsozialismus und zur Befreiung von der NS-Diktatur in 53 Tiroler Gemeinden.

 

Es rekonstruiert die Geschichte der Menschen, die auf diesen Gedenkzeichen genannt werden, und analysiert die Entwicklung der Erinnerungskultur in der Zweiten Republik am Beispiel Tirols.

 

Die Leserinnen und Leser erfahren, welche Opfergruppen das Gedenken bestimmen und welche immer noch vergessen bleiben. Der Autor geht den Fragen nach, wer die dominanten Persönlichkeiten in der Tiroler Gedächtnislandschaft sind, in welchem Ausmaß Frauen repräsentiert werden und welche Formensprache die Erinnerungskultur prägt.

 

Im Anschluss ladet der StudienVerlag zu einem Umtrunk.

 

Das Buch ist in den Reihen des Innsbrucker Stadtarchivs und der Michael-Gaismair-Gesellschaft erschienen.

 

LESEPROBE

 

Cover
Cover
Kombinat Media Gestalteer GmbH