Galerie der Aufrechten – Gesichter des Widerstands gegen die NS-Gewaltherrschaft

Ausstellung mit Rahmenprogramm im Stadtmuseum Dornbirn
02.10.2017   -  12.11.2017   |  

Die „Galerie der Aufrechten“ ist ein Projekt, das vom Studentenwerk Weiße Rose e.V. (mit Sitz in Weingarten) getragen wird. Sie besteht aus rund 60 Porträts von Menschen des Widerstands gegen die NS-Gewaltherrschaft und von Opfern des NS-Regimes. 

 

Die Ausstellung im Stadtmuseum Dornbirn zeigt an Hand von ca. 30 Porträts Menschen aus verschiedenen Opfergruppen, beispielsweise politische Widerständler, ermordete Roma und Sinti, Menschen aus dem christlichen Widerstand oder dem Rettungswiderstand. 

 

Ein Schwerpunkt wird auf Menschen aus dem Bodenseeraum gelegt, um lokale NS-Opfer bekannt zu machen. Porträts von Carl Lampert, Maria Stromberger und von Johann August Malin stellen den Bezug zu Vorarlberg her. 

 

Ein umfangreiches Begleitprogramm umrahmt die Ausstellung. Verschiedene Projekte der Schulen Sacré Coeur Riedenburg und der NMS Dornbirn Markt ergänzen die Veranstaltungen.

 

Montag, 2. Oktober, 18:00 Uhr, Vernissage
Eröffnung
der Ausstellung im Stadtmuseum Dornbirn durch Bürgermeisterin Andrea Kaufmann und Uwe Hertrampf vom DENKStättenkuratorium NS-Dokumentation Oberschwaben

Kurzvortrag von Dr. Harald Walser über Maria Stromberger, den „Engel von Auschwitz“

 

Donnerstag, 5. Oktober, 19:00 Uhr
Raiffeisenforum Friedrich Wilhelm, Raiffeisenbank Dornbirn, Eintritt: 10 €

Preview-Lesung mit Arno Geiger aus seinem im Frühjahr 2018 bei Hanser erscheinenden Roman „Unter der Drachenwand“

 

Samstag, 7. Oktober, 18:00 bis 1:00 Uhr
ORF-Lange Nacht der Museen
im Stadtmuseum Dornbirn

Führungen von und mit SchülerInnen um 18:30 und 21:30 Uhr

Künstlerin im Gespräch: Die Künstlerin Alexandra Wacker spricht um 20:00 Uhr über das von ihr gestaltete Porträt der Maria Stromberger.

Kurzvorträge zum Thema „Vorarlberger Gesichter des Widerstands“

ab 22:30 Uhr Andreas Paragioudakis (Akkordeon) und Florian King (Kontrabass) führen musikalisch durch den Abend

 

Mittwoch, 18. Oktober, 18:30 Uhr
Stadtmuseum Dornbirn, Eintritt: frei

Filmabend: Schülerinnen präsentieren ihren Kurzfilm zum Ausstellungsthema, danach Spielfilm von Chris Kraus: „Die Blumen von gestern“, Deutschland/Österreich 2016, Länge: 126 Minuten, FSK: ab 12

 

Mittwoch, 25. Oktober, 19:00 Uhr
Stadtmuseum Dornbirn, Eintritt: frei

Vorstellung des Rechtsextremismus-Berichts durch Dr. Harald Walser

 

Sonntag, 12. November, 16:00 Uhr
Stadtmuseum Dornbirn

Finissage mit Beiträgen von SchülerInnen

 

Eine Kooperation von Grüne Bildungswerkstatt, Stadtmuseum Dornbirn, NS-Dokumentationszentrum Oberschwaben, Arbeitsgemeinschaft Christentum und Sozialdemokratie, Renner Institut, Katholisches Bildungswerk, Carl-Lampert-Forum,  Jüdisches Museum Hohenems, ­_erinnern.at._ und der  Johann-August-Malin-Gesellschaft

 

Weitere Informationen: -link

Attachments
Paul Grüninger, Polizeihauptmann von St. Gallen und Lebensretter
Paul Grüninger, Polizeihauptmann von St. Gallen und Lebensretter
Kombinat Media Gestalteer GmbH