Filmvorführung und Diskussion: Eine eiserne Kassette

Gleis 21, Bloch-Bauer-Promenade 22, 1100 Wien. Eine Veranstaltung von _erinnern.at_-Wien in Kooperation mit Gleis 21 und dem Regisseur.
27.02.2020  |  19:30  -  21:30   |  

Nach dem Tod seines Großvaters erhält Regisseur Nils Olger die titelgebende Kassette mit Fotonegativen, die der Arzt und frühere SS-Hauptscharführer als Mitglied einer Aufklärungseinheit der berüchtigten 16. Panzerdivision „Reichsführer SS“ angefertigt hatte. Als deren ehemaliger Kommandant Walter Reder 1985 unter skandalösen Umständen aus italienischer Haft nach Österreich zurückkehrte, war die unfassbare, hier penibel nachgezeichnete Schreckensspur der NS-Mördertruppe noch nicht in vollem Umfang bekannt. Ein Film aus Österreich, der längst hätte gemacht werden müssen. Nun gibt es ihn, eindringlich und genau. (Stephan Settele, Viennale)

Nach der Filmvorführung wird der Regisseur Nils Olger in einem moderierten Podiumsgespräch zu Fragen über den Film zur Verfügung stehen.

Nähere Informationen

(c) sixpackfilm
(c) sixpackfilm
Plakat zum Film
Kombinat Media Gestalteer GmbH