Zentrales Seminar 2022 auch im Live-Stream: "Sehnsucht habe ich nach Euch und den Bergen …" – Lokalgeschichtliche Aspekte des Widerstands gegen das NS-Regime

Das Zentrale Seminar von _erinnern.at_ ist die größte LehrerInnenfortbildung zum Thema Holocaust, Nationalsozialismus und Antisemitismus. Es richtet sich an LehrerInnen aller Schultypen und Fächer, insbesondere Geschichte und Politische Bildung, aus ganz Österreich. Dieses Jahr findet das Zentrale Seminar von 24. bis 26. November in Goldegg (Pongau, Salzburg) statt.

Das Zentrale Seminar 2022 findet von 24. bis 26. November in Goldegg (Pongau, Salzburg) statt. Unter dem Titel "Sehnsucht habe ich nach Euch und den Bergen …"  – Lokalgeschichtliche Aspekte des Widerstands gegen das NS-Regime sollen pädagogische Herangehensweisen zum Themenkomplex Widerstand diskutiert werden, die einen zeitgemäßen Umgang mit diesem Thema im Schulunterricht erlauben.

Die örtliche Verankerung in Goldegg ermöglicht dabei das Aufzeigen der Bedeutung von Lokalgeschichte und der Auswirkungen des NS-Regimes auf das gesellschaftliche Zusammenleben damals und heute. Die Fachvorträge und Diskussionen befassen sich mit Grundlagen der historischen, pädagogischen bzw. didaktischen Auseinandersetzung mit dem Thema Widerstand. Anhand von Exkursionen zu historisch relevanten Orten wird aufgezeigt, wie die Einbeziehung der Lokalgeschichte in der schulischen Vermittlung des Nationalsozialismus gelingen kann. Neue Unterrichtsmaterialien von _erinnern.at_ und KooperationspartnerInnen werden in Workshops vorgestellt.

Inhalte

Wir freuen uns jetzt schon über die Teilnahme von Brigitte Entner (Universität Klagenfurt) und Robert Obermair (Universität Salzburg, _erinnern.at_ Salzburg) als Keynote-Vortragende, auf eine Filmvorführung und eine Buchpräsentation sowie auf die Lesung von Hanna Sukare aus dem Buch "Schwedenreiter", das die Geschichte und die Erinnerung an die Goldegger Deserteure thematisiert. Die Exkursionen führen uns nach Saalfelden, Hallein, St. Johann und durch Goldegg. Das Panel am letzten Seminartag fragt nach der Anerkennung von Wehrmachtsdeserteuren und WiderstandskämpferInnen und der Erinnerung an die vielfältigen Formen des Widerstandes gegen den Nationalsozialismus und stellt somit auch Bezüge zur Gegenwart dar.

Download des Programms

Anmeldung

Die Anmeldung ist vom 6. September bis zum 6. November über das folgende Online-Formular möglich:

Anmeldung für Lehrkräfte

Nur für Lehrkräfte: Für ein erfolgreiches Ausfüllen des Anmeldeformulars benötigen Sie das bereits unterschriebene Bestätigungsformular (inkl. Stempel und Unterschrift der zuständigen Instanz).

Anmeldung für Nicht-Lehrkräfte

Zusatzangebot: Live-Stream

Alle Vorträge und Podiumsgespräche des Seminars sowie eine Buchpräsentation und Lesung werden darüber hinaus live auf der Facebook-Seite von _erinnern.at_ und über Zoom übertragen. Diese Programmpunkte können Sie zeitgleich online verfolgen und auch Ihre Fragen im Chat bzw. durch Kommentare an die ReferentInnen stellen. Für die Teilnahme am Live-Stream bedarf es keiner vorherigen Anmeldung. 

Zum Live-Stream auf Zoom: https://zoom.us/j/91971776659

Zum Live-Stream auf Facebook: https://www.facebook.com/erinnern.at

Wir streamen zu folgenden Zeiten (inhaltliche Details im Programm):

Donnerstag, 24. November

16:00 Uhr: Begrüßung und Grußworte
16:15 Uhr: Impuls-Referate
Brigitte Entner: „Vom widerständigen Verhalten und zu dessen Rezeption nach 1945.“
Robert Obermair: „Widerstand gegen das NS-Regime im ,Reichsgau‘ Salzburg.“
17:30 Uhr: Vertiefung der Impuls-Referate und moderiertes Gespräch

Freitag, 25. November

9:00 Uhr: Buchpräsentation - Johannes Hofinger: Der Tanz auf dem Vulkan der Erinnerungspolitik. Zur Neufassung des NS-Kapitels der Chronik von Goldegg
20:00 Uhr Lesung - Hanna Sukare: „Schwedenreiter“ (2018)

 Samstag, 26. November

10:00 Uhr Paneldiskussion: Geächtet – geachtet? Über die Anerkennung von und das Erinnern an den Widerstand gegen den Nationalsozialismus
11:30 Uhr Zusammenfassung und Verabschiedung

Lektüre zum Seminar-Thema

Weiterführende Links

  • Weitere Informationen zum Zentralen Seminar: - Link
  • Informationen zur Geschichte der Goldegger Wehrmachtsdeserteure: - Link
Erstellt am 2022-05-25T12:57:27+01:00, zuletzt geändert 2022-11-21T13:28:20+01:00