Jüdisches Leben in St. Pölten

Ein Stadtspaziergang durch die jüdische Geschichte der Landeshauptstadt

Der Stadtspaziergang führt zu wichtigen Orten des jüdischen Lebens in St. Pölten. Wohnhäuser, Geschäfte und Institutionen werden zu Schauplätzen der tatkräftigen Gemeinde, einzelner Lebensgeschichten und der späteren Verfolgung der St. Pöltner Jüdinnen und Juden. Die Schauspielerin Bettina Kerl übernimmt dabei nicht nur die Rolle der Stadtführerin und erläutert Hintergründe, sondern schlüpft in die dokumentarische Rolle der Jüdin Rosa Kubin, die als erstes Mädchen in St. Pölten die Matura ablegen durfte und nach der Emigration in die USA als Chemikerin Karriere machte.

Eintritt frei, Maximale Teilnehmer*innenzahl 15 Personen, Anmeldung erforderlich: Kartenbüro St. Pölten