Ausstellung: Kunst des Vergessens

In der Villacher Galerie Freihausgasse ist bis zum 22. August 2015 die Ausstellung "Kunst des Vergessens", kuratiert von Werner Koroschitz und Uli Vonbank-Schedler, zu sehen.

 

Der historische Teil der Ausstellung KUNST DES VERGESSENS beschäftigt sich mit Teilaspekten des Kärntner Kunstgeschehens während des Nationalsozialismus und der ersten Nachkriegsjahrzehnte (so waren bei den in Kärnten gezeigten Kunstausstellungen während der NS-Zeit annähernd dieselben Kunstschaffenden vertreten wie in den Anfangsjahren der Zweiten Republik). Anhand ausgewählter Beispiele dokumentiert die Ausstellung personelle und ästhetische Kontinuitäten der Kärntner Kunstszene vor und nach 1945.
Gegenwartskünstlerinnen und -künstler nähern sich auf unterschiedliche Weise dem Kunstgeschehen im Nationalsozialismus. Die künstlerischen Beiträge setzen sich dabei mit der nationalsozialistischen Kunstästhetik, ausgewählten Künstlerpersönlichkeiten, deren künstlerischen Arbeiten und Mechanismen im Kunstbetrieb auseinander.
Die Ausstellung ist bis 22. August 2015 in der Galerie Freihausgasse zu sehen.
Öffnungszeiten: Mi, Do und Fr 9-13 und 14-18 Uhr und Sa 9-15 Uhr

- link

Bericht von Michael Cerha (Der Standard, 8. Juli 2015): KuNst des Vergessens: Verdrängtes Kapitel des Kärntner Kunstschaffens. - link

Kombinat Media Gestalteer GmbH