Diskussion um Umbenennung einer Straße

Die versuchte Umbenennung der Johann-Fischer-Gasse in der Katastralgemeinde Wagram hat am Allerheiligentag mit einer Rede von SP-Bürgermeister Herbert Pfeffer negative Reaktionen bei Mitgliedern des örtlichen Kameradschaftsbundes ausgelöst. Wie in den Niederösterreichischen Medien berichtet wird, entdeckte der renomierte Nussdorfer Historiker Dr. Rudolf Riha die bislang "unbeleuchtete Seite" des ehemaligen Wagramer SP-Bürgermeister. Er soll als Gestapo-Mitglied an Gräueltaten in Polen beteiligt gewesen sein.

Herbert Pfeffer, Bürgermeister in Traismauer:  „Aufarbeiten und sich der Realität stellen, das gilt auch in diesen Tagen für die Stadtgemeinde Traismauer: Sollten die Vorwürfe eines Historikers gegen einen bereits verstorbenen Gemeindebürger bestätigt werden, dann gilt es, auch zu handeln und die dafür erforderlichen Maßnahmen zur Umbenennung einer Straßenbezeichnung einzuleiten. Werden die Verdachtsmomente aber nicht erhärtet, so gilt selbstverständlich die Unschuldsvermutung gerade bei einem wehrlosen bereits verstorbenen Menschen! Wir werden selbstverständlich alles gewissenhaft prüfen.“

Straßenname in Diskussion
Straßenname in Diskussion
Kombinat Media Gestalteer GmbH