erinnern, Ausstellung NÖDOK

Eröffnung: Freitag 10. Jänner 2014, 18.00 Uhr Stadtmuseum St. Pölten DOK Niederösterreich Prandtauerstraße 2, 3100 St. Pölten. Begrüßung: Dr. Leopold Kogler, Präsident Landesverband der NÖ Kunstvereine. Einführung: MMag. Christian Gmeiner, Kurator der Ausstellung Erinnern. Univ.-Doz.in Dr.in Heidemarie Uhl, Univ.-Lektorin am institut für Zeitgeschichte Wien Mitarbeiterin an der Österreichischen Akademie der Wissenschaften. Eröffnung: Mag. Matthias Stadler, Bürgermeister von St. Pölten. Mag. Barbara Schwarz, Landesrätin. 10. 1. bis 9. 2. 2014 Öffnungszeiten: Mittwoch bis Sonntag, 10:00 bis 17:00 Uhr, Eintritt frei.

Beteiligte Künstler*innen:

Simon FRÖHLICH, Christian GMEINER, Alexander JÖCHL,

Wolfgang KAMMERER,  Sabrina KERN, Wolfgang KREBS,

Gregor KREMSER,  Hans KUPELWIESER,  Ernst LOGAR,

Norbert MARINGER,  Bele MARX & Giles MUSSARD, Herbert

PASIECZNYK, Robert STREIBEL,  Nana THURNER, Ulrike TRUGER,

Franz WASSERMANN, Lydia WASSNER - HAUSER, , Florian WENNINGER, Leo ZOGMAYER

und Schüler*innen HLA für Kunst, Herbststraße in Wien

 

Wir brauchen ein Bewusstsein für Vergangenes, um nicht Fehler ständig wiederholen zu müssen, um davor frei zu sein und Neues und Erfolgreiches schaffen zu können. Erinnerung ist abhängig vom Wollen und dem individuellen und gesellschaftlichen Zustand in der Gegenwart.

Die Ausstellung „Erinnern“ regt zur Reflexion und zum Diskurs um Vergangenes an, das sichtbar gemacht werden muss. Thema in Gestaltungsprozessen ist, was als Grundmuster gesellschaftlich wirksam ist und heute lebendig in der künstlerischen Gestaltung artikuliert wird.

Es werden Konzepte und erfolgreiche Interventionen und Gestaltungen aus den letzten Jahren in der sog. Erinnerungskultur vom Kurator Christian Gmeiner gesammelt und präsentiert.

Attachments
Kombinat Media Gestalteer GmbH