Jüdisches Filmfestival Wien 2017

Das 25. Jüdische Filmfestival Wien findet heuer an 19 Festivaltagen statt. Insgesamt werden 55 Filme in fünf Kinos gezeigt.
01.10.2017 18:00   -  19.10.2017 23:00   |  

Zwischen 1. Oktober und 19. Oktober hat das Kinopublikum die Gelegenheit, cineastische Glanzleistungen zu entdecken, sich in Geschichten aus aller Welt zu vertiefen und brennende sozialpolitische Themen zu diskutieren.

2017 ist ein Jahr der runden Geburtstage: „Das Kapital“ wird 150, die die Zionistische Bewegung 120 und die Russische Revolution feiert ihren 100sten. Aus diesem Anlass hat sich das Jüdisches Filmfestival Wien 2017 für folgende Programmthemen entschieden:

• Judentum & Russische Revolution

• Die Kibbuz-Bewegung

• Jüdische Küche

• Das Leben nach der Shoah

• Israelisches Kino

Der diesjährige Eröffnungsfilm stellt einen besonderen Höhepunkt des Programms dar: 1945 (H 2017) setzt sich mit einem folgenreichen Nachmittag desselben Jahres in Ungarn auseinander. Regisseur Ferenz Török hat in den letzten Monaten bereits in Jerusalem, Miami und Berlin namhafte Preise gewonnen und wird mit weiteren Filmkollegen am 1.10.-18:30 bei der Eröffnung in der Urania als Gast anwesend sein.

Zum Festival-Thema »Kibbuz« bietet das JFW mit THE WOMEN PIONEERS eine feministische Perspektive auf die israelische Geschichte, am 4.10.-21:00 im Top Kino. Der Russischen Revolution widmet das JFW u.a. den visuell eindrucksvollen, deutschen Animationsfilm 1917 – DER WAHRE OKTOBER, zu sehen am 9.10.-20:30 im Metro Kino.

Das Programm mit allen Filmen finden Sie auf der Website des JFW 17: -link

Jüdische Filmfestival Wien 1. bis 19. Oktober 2017
Jüdische Filmfestival Wien 1. bis 19. Oktober 2017
Kombinat Media Gestalteer GmbH