Zeitung "alte freiheiten von ems"

Klassensätze für die Verwendung im Unterricht kostenlos im Jüdischen Museum Hohenems erhältlich.

Mit diesen Worten ist der erste Schutzbrief überschrieben, der im Jahr 1617 zwölf Juden die Niederlassung in Hohenems ermöglichen sollte. In den 400 Jahren seither war Hohenems Lebensmittelpunkt hunderter jüdischer Menschen. Viele ihrer Geschichten und Lebensläufte finden sich in der anlässlich dieses Jahrestages herausgegebenen Zeitung mit demselben Titel. In kurzen, prägnanten Artikel entfaltet sich ein buntes Kaleidoskop, ergänzt mit Hintergrundartiklen z. B. zur Geschichte des Jüdischen Viertels.

Für Interessierte liegt die Zeitung "alte Freiheiten von Ems" zu den Öffnungszeiten im Museum zur freien Mitnahme auf. Für Lehrkräfte gibt es zudem die Möglichkeit, Klassensätze für die Verwendung im Unterricht kostenlos zu erhalten. Besonders für die Vor- bzw. Nachbereitung des Museumsbesuchs bietet dieses Medium eine leicht zugängliche Handreichung. Geeignet auch für den bilingualen Unterricht oder ein fächerübergreifendes Projekt.

alte freiheiten von ems 
Hg. Jüdisches Museum Hohenems
36 Seiten, eindrucksvoll bebildert, deutsch/englisch

alte freiheiten von ems
alte freiheiten von ems
Kombinat Media Gestalteer GmbH