Studienfahrt für Lehrkräfte an die Gedenkstätte Auschwitz-Birkenau und in die dortige neue Österreich-Ausstellung

Eine Studienfahrt des OeAD-Programms ERINNERN:AT und des Nationalfonds der Republik Österreich für Opfer des Nationalsozialismus in Kooperation mit der Pädagogischen Hochschule Wien. Die viertägige Studienfahrt wird durch zwei Online-Seminare vor- und nachbereitet.

Die Studienfahrt vom 3. bis 6. Oktober 2024 führt Lehrkräfte an die Gedenkstätte Auschwitz-Birkenau; an jenen Ort, an dem von 1940 bis 1945 unter Mitwirkung österreichischer Täter und Täterinnen ca. 1,1 Millionen Menschen ermordet wurden. Im KZ Auschwitz wurden tausende Menschen aus Österreich Opfer des Holocaust, des Genozids an den Roma/Romnija und Sinti/Sintizze und anderer unmenschlicher Massenverbrechen der Nationalsozialisten.

Im Rahmen der viertägigen Studienfahrt lernen PädagogInnen die Gedenkstätte und die dortige österreichische Länderausstellung kennen und setzen sich mit den Herausforderungen eines Schulbesuchs sowie Konzepten und Lernmaterialien zur Vor- und Nachbereitung des Gedenkstätten- und Ausstellungsbesuchs auseinander.

 

Im Fokus: Die österreichische Länderausstellung und pädagogische Vermittlung

Im Herbst 2021 wurde die neue österreichische Länderausstellung im Staatlichen Museum Auschwitz-Birkenau eröffnet. Diese zeigt die Geschichte Österreichs im Nationalsozialismus, das Schicksal der österreichischen Opfer im Lagerkomplex Auschwitz-Birkenau sowie die Involvierung von ÖsterreicherInnen als TäterInnen und HelferInnen an den dort begangenen Verbrechen.

Zur Vor- und Nachbereitung des Besuchs der Gedenkstätte Auschwitz-Birkenau und der neuen österreichischen Länderausstellung entwickelte ERINNERN:AT im Auftrag des Bildungsministeriums ein Set an Unterrichtsmaterialien, das themenspezifische Anknüpfungspunkte an die Ausstellung bietet und die Exkursion an die Gedenkstätte in den Unterricht einbettet. Die Materialien entstanden in enger Zusammenarbeit mit den KuratorInnen der Ausstellung und in Kooperation mit dem Nationalfonds der Republik Österreich für Opfer des Nationalsozialismus, der die Neugestaltung der Länderausstellung in Auschwitz organisiert hat und für deren Erhalt zuständig ist.

Neben dem Besuch der Gedenkstätte und der österreichischen Ausstellung haben die Lehrkräfte im Rahmen der Studienfahrt auch die Möglichkeit, die neuen Lernmaterialien kennenzulernen.

Programm

Nach einer Stadtführung zum jüdischen Oświęcim am Anreisetag besuchen die Lehrkräfte am zweiten Tag das sogenannte Stammlager Auschwitz. Hier nehmen sie außerdem an Workshops des Staatlichen Museums Auschwitz-Birkenau teil. Am dritten Tag steht zunächst die österreichische Länderausstellung im Block 17 des Stammlagers im Mittelpunkt. Im weiteren Tagesverlauf besucht die Gruppe das Gelände des ehemaligen Konzentrations- und Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau. Am vierten Tag schließt die Studienfahrt mit einer ausfühlichen Reflexion und der Rückreise ab.

Zwei zusätzliche Online-Seminare zur Vor- und Nachbereitung der Studienreise bilden den Rahmen des Bildungsangebots.

Begleitet wird die Studienfahrt von Axel Schacht (OeAD, ERINNERN:AT) und Wolfgang Gasser (Nationalfonds). 

In Kürze finden Sie hier das detaillierte Programm. 

 

Ziele

  • Kennenlernen der Gedenkstätte und der Österreich-Ausstellung sowie der Reflexion der dortigen pädagogischen Angebote
  • Erprobung der von ERINNERN:AT und dem Nationalfonds gemeinsam entwickelten Lernmaterialien zur Vor- und Nachbereitung des Gedenkstätten-Besuchs
  • Empowerment von Lehrkräften, mit ihren Schulen Exkursionen zu KZ-Gedenkstätten anzubieten und diese zielführend vor- und nachzubereiten
  • Auseinandersetzung mit Holocaust Education und Gedenkstättenpädagogik

 

Fortbildung an der PH Wien

Diese Studienreise ist Teil des Fortbildungsprogramms der Pädagogischen Hochschule Wien. Nach einer Zusage werden Teilnehmende über PH-Online angemeldet. Voraussetzung zur Teilnahme ist ein schriftlicher Dienstauftrag (Auslandsdienstreiseantrag) seitens der Schulleitung, der von den TeilnehmerInnen nach der Zusage zur Teilnahme (Ende Mai) eingeholt wird. Bitte klären Sie dennoch vor der Bewerbung mit Ihrer Direktion ab, ob diese Ihre Teilnahme auch unterstützt und Ihnen dann auch einen Dienstauftrag ausstellt. Nach Absolvierung stellt die PH Wien eine Teilnahmebestätigung aus.

 

Zielgruppe

Lehrkräfte der Sekundarstufe II (alle Schularten), die mit ihren Schulklassen eine Studienfahrt in die Gedenkstätte Auschwitz-Birkenau planen.

 

Termine

Vorbereitung: Dienstag, 17. September 2024, 16-19 Uhr, online

Studienfahrt: Donnerstag, 3. – Sonntag, 6. Oktober 2024

Nachbereitung: Dienstag, 5. November 2024, 16-19 Uhr, online

 

Kosten

Die Kosten für die Studienfahrt werden durch das OeAD-Programm ERINNERN:AT und den Nationalfonds getragen. Dabei erfolgt die Unterbringung in Doppelzimmern. Teilnehmende können sich individuell und mit Übernahme des Zuschlags für ein Einzelzimmer (falls vorhanden) entscheiden. Vor Ort ist nur ein Teil der Mahlzeiten inkludiert.

 

Bewerbungsfrist:

15. März bis 15. Mai 2024

Bewerbungsprozess:

Die Auswahl der TeilnehmerInnen erfolgt nicht nach dem Zeitpunkt der Bewerbung, sondern nach inhaltlichen Kriterien. Zu- und Absage der Teilnahme bis Mitte August.
Ab Bewerbungsstart steht Ihnen hier ein Online-Anmeldeformular zur Verfügung. 

Zum Bericht der Studienfahrt 2023