„Opferdatenbank – Namentliche Erfassung der NS-Opfer des Burgenlandes“

Das Projekt „Opferdatenbank – Namentliche Erfassung der NS-Opfer des Burgenlandes“ ist ein virtuelles Ehrenmal für alle burgenländischen Opfer des Nationalsozialismus.

Das Projekt „Opferdatenbank – Namentliche Erfassung der NS-Opfer des Burgenlandes“ hat das Ziel, all jene Burgenländerinnen und Burgenländer in einer Datenbank zu erfassen, die in der Zeit von 1938 bis 1945 infolge von Zwangsmaßnahmen der SS, Polizei oder Gendarmerie verstorben sind, die von NS-Gerichten zum Tode verurteilt, die auf Grund der „Rasse“, Religion oder sexueller Orientierung ermordet wurden oder dem nationalsozialistischen Euthanasieprogramm zum Opfer fielen.

 www.burgenland.at/opferdatenbank

Kategorisierung

Region/Bundesland
Burgenland
Erstellt am 2008-12-05T09:25:51+01:00, zuletzt geändert 2011-03-09T20:33:46+01:00