Die Kremser Hasenjagd

Ein Film von Gerhard Pazderka und Robert Streibel über das Massaker an Häftlingen in Stein im April 1945

Als wären sie Hasen - jagen NS-Einheiten in den letzten Tagen des zweiten Weltkrieges aus dem Zuchthaus Stein bei Krems frei gelassene überwiegend politische Häftlinge.

Der für die Entlassung verantwortliche Gefängnisdirektor, Franz Kodré und drei seiner Gefängniswärter werden von den Nazis hingerichtet, hunderte Freigelassene beim Massaker in der Strafanstalt und in den umgebenden Orten wie z.B. Krems, Paudorf-Göttweig und Hadersdorf am Kamp ermordet.

In der vorliegenden Dokumentation erzählen ZeitzeugInnen über ihre Erlebnisse rund um die Ereignisse des 6. April 1945. Darüber hinaus dokumentiert der Film auch die Unterschiede des Umgangs mit der Vergangenheit: in Hadersdorf am Kamp, wo der Konflikt um die Errichtung einer Gedenkstätte eskalierte und am Beispiel des engagierten Pfarrers der Gemeinde Paudorf-Göttweig.

Informationen und Trailer: - link

Kauf der DVD um € 15.- : - link

Peter Mayr: "Ich habe nicht gewusst, wie mir geschieht"  (Der Sta ( -

(Der Standard, 6.4.2012) - link

 

 

 

. Trailer ansehen...

 

 

abgelegt unter:
Kremser Hasenjagd
Kremser Hasenjagd
Kombinat Media Gestalteer GmbH