Wissenschaftliches Symposium: Grenzüberschreitend gedenken – Erinnerungskulturen in und über Maly Trostinec

_erinnern.at_ stellt auf dem Symposium ein Video-Interview mit einem Überlebenden von Maly Trostinec vor.
16.10.2019  |  09:30  -  17:00   |  

Der Vernichtungsort Maly Trostinec in der Nähe von Minsk ist einer jener Orte von NS-Massenmord, Terror und der Shoa, der trotz der hohen Opferzahlen erst in den letzten Jahren einer breiten Öffentlichkeit bekannt wurde. Erstmals bringt ein hochkarätig besetztes Symposium WissenschafterInnen aus Belarus und Österreich zusammen, um über die Entwicklung von Erinnerungskulturen an diesem und über diesen Ort zu sprechen und die aktuellen Entwicklungen und Errungenschaften vorzustellen. _erinnern.at_ wird am Symposium ein Video-Interview mit einem Überlebenden von Maly Trostinec vorstellen.

 

Zum Programm: - Link

 

Anmeldung

Das hdgö bittet um Anmeldung: -Link

 

Mit Beiträgen von

Dr. Anna Aksionova, künstlerische Leitung des Memorialkomplexes Malý Trostinec

Uladzimir Andryievich, Direktor des Pjatrusj-Brouka-Verlags “Belorussische Enzyklopädie“.

René Bienert, MA, Vienna Wiesenthal Institute

Dr. Ekatarina Kenigsberg, Leiterin der Abteilung für internationale Beziehungen der Belarussischen Staatlichen Akademie der Künste, Leiterin des Studentischen Zentrums für aktuelle Kunst Alla prima.

Dr. Konstantin Kostyuchenko, Dozent des Lehrstuhls für Bildhauerei der Belarussischen Staatlichen Akademie der Künste.

Mag. Dr. Claudia Kuretsidis-Haider, DÖW – Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstandes

DI Daniel Sanwald, Architekt des „Massiv der Namen“

Dr. Pia Schölnberger, Bundeskanzleramt der Republik Österreich

Mag. Martina Taig, Geschäftsführung Kunst im öffentlichen Raum Wien

Priv. Doz. Mag. Dr. Heidemarie Uhl, Österreichische Akademie der Wissenschaften

Moritz Wein, MA, _erinnern.at_

abgelegt unter:
Das Symposium findet im Rahmen der Ausstellung "Vernichtungsort Malyj Trostenez. Geschichte und Erinnerung" statt.
Das Symposium findet im Rahmen der Ausstellung "Vernichtungsort Malyj Trostenez. Geschichte und Erinnerung" statt.
Kombinat Media Gestalteer GmbH