Filme zur NS-Euthanasie

Die Filme sind auf dem YouTube-Kanal "selbstbestimmt1" von Volker Schönwiese abrufbar.

Doku "Unwertes Leben – Ein Bericht über die NS-Psychiatrie in Österreich 1938-1945" zu den NS-Euthanasie-Morden. Ein Film von Peter Nausner der zu Beginn der 1980er-Jahre das Tabu-Thema der Ermordung kranker und behinderter Menschen in Österreich aufgreift und wichtige ZeitzeugInnen zu Wort kommen lassen kann. Die Doku wurde nur einmal, mitten im Sommer am 31. Juli 1984, gezeigt. Und dies, obwohl der Film den Fernsehpreis der Erwachsenenbildung 1984 in der Kategorie Dokumentation erhielt. Beim hier auf YouTube wiedergegebenen Film ist der Abspann mit Musik gekürzt.

 

Erinnerungen und Recherchen von Antje Kosemund (Jg. 1928) zu ihrer Schwester Irma, die von den "Alsterdorfer Anstalten" in Hamburg nach Wien gebracht und 1944 in der "Kinder-Fachabteilung am Spiegelgrund" ermordet worden ist. Eine Spurensuche als Zeugnis gegen das Vergessen. Das Engagement von Antje Kosemund ist ein Plädoyer für die Achtung der Menschenwürde und für den würdevollen Umgang mit den Opfern der NS-"Euthanasie". Die Auseinandersetzung mit den "Euthanasie"-Verbrechen ist bis heute nicht abgeschlossen. Ein Film von Jürgen Kinter im Auftrag des Freundeskreises KZ-Gedenkstätte Neuengamme e.V., Hamburg 2014

- vgl. auch die umfangreiche Doku dazu im Internet -  http://bidok.uibk.ac.at/library/kosemund-euthanasie.html -

- und das Buch in dem die Spurensuche von Antje Kosemund geschildert ist: Antje Kosemund (2011): Sperlingskinder: Faschismus und Nachkrieg: Vergessen ist Verweigerung der Erinnerung! VSA-Verlag, 184 Seiten

- sowie den Film "Spiegelgrund" von Angelika Schuster und Tristan Sindelgruber, (1999), der eine genaue Aufarbeitung bis zum Jahr 1999 beinhaltet (der Film ist um wenig Geld im Internet beziehbar)

 

Bericht über eine Gedenkfeier und Tagung anlässlich des 50. Jahrestages des Beginns der Morde an KZ-Häftlingen, behinderten und kranken Personen in Schloss Hartheim. Schloss Hartheim war die Mörderschule in der SS-Männer den späteren Holocaust erprobt haben. Ein Bericht "behindert - ausgegrenzt - getötet" von Johannes Neuhauser für die Sendereihe Orientierungen, ORF 1990.

Siehe auch das Referat: „Was haben wir gelernt? Ein Versuch Fragen zu stellen“ - http://bidok.uibk.ac.at/library/schoenwiese-hartheim.html

 

Zusätzliche Info:

Kombinat Media Gestalteer GmbH