Gedenktag zum 5. Mai

"Gedenktag gegen Gewalt und Rassismus im Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus" aus Anlass der Befreiung des KZ Mauthausen: Anregungen und Unterstützung für Aktivitäten in der Schule

Genaue Informationen zu diesem Gedenktag:

- link

 

Was kann ich an diesem Gedenktag machen?

Ziel ist, dass an diesem Tag möglichst viele verschiedene Aktivitäten an Schulen im ganzen Land stattfinden: von der einzelnen Unterrichtsstunde mit einer Schülergruppe oder ganzen Klasse, einer Exkursion zu einem Gedenkort, bis hin zu einem ganzen Projekttag; was immer zeitlich, kapazitätsmäßig oder auch organisatorisch möglich erscheint. Es dürfen auch „kleine Dinge“ sein, die gerade in den „normalen Unterricht“ passen. 

 

Wann sollte die Aktivität stattfinden?

Prinzipiell ist es jederzeit möglich, sich zu beteiligen. Es muss nicht genau der 5. Mai sein, wenn dieser Tag z.B. nicht in die eigene Unterrichtsplanung passen sollte. Die Veranstaltung sollte aber etwas mit dem Gedenktag zu tun haben.

 

Welche Unterstützung kann ich erhalten?

Wenn Sie uns bis benachrichtigen, würden wir uns sehr freuen, ihre Veranstaltung auch auf unserer Homepage im Online-Kalender anzuführen und damit auch außerhalb der Schule bekannt zu machen.


Zeitzeugengespräche an der eigenen Schule vermittelt die Abteilung für politische Bildung des BMUKK - MR Mag. Manfred Wirtitsch

E-Mail: manfred.wirtitsch@bmukk.gv.at
Telefon/Fax: +43(1)/53120-2540/53120-812540

Für größere Projekte, Unterstützung bei Ideen oder auch lediglich einen Besuch mit einer Führung im Jüdischen Museum Hohenems oder/und den Jüdischen Friedhof in Hohenems wendet man sich am besten direkt ans Jüdische Museum Hohenems. - link

Mauthausen Befreiung 1945
Mauthausen Befreiung 1945
Kombinat Media Gestalteer GmbH